Schwelbrand in Jagdhütte sorgt für Einsatz der Feuerwehren Dersum und Heede

PM Hasselbrock. Gegen 12.45 am Dienstagmittag wurden die Feuerwehren aus Dersum und Heede in den Nordweg nach Hasselbrock mit dem Alarmstichwort „Gebäudebrand“ gerufen.

Nach Erkundung der ersten Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass das Holzhaus, welches als Jagdhütte fungiert, völlig verqualmt war. Unter umluftunabhängigen Atemschutz gingen die Einsatzkräfte in das Holzhaus vor. Die Einsatzkräfte lokalisierten den Schwelbrand mit der Wärmebildkamera und löschten diesen ab. Das gesamte Gebäude ist durch Ruß und Qualm stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Den Brand hatte der Besitzer zufällig entdeckt. Personen kamen bei dem Schwelbrand nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Dersum und Heede mit 5 Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften.

Bild/Bericht: Samtgemeinde Dörpen/ Feuerwehr