Sohlgleite und Brücke am Dinkelwehr in Lage fertig gestellt – ökologische Durchgängigkeit der Dinkel wiederhergestellt

Bereits 2019 begannen die Umbauarbeiten an der Wehranlage „Dinkelwehr War“ in  Lage. Als Grundlage für die Planungen des Baus dienten die EU- und Landesvorgaben für die „ökologisch durchgängige“ Gestaltung von Gewässern. Diese Richtlinien sind ins Leben gerufen worden, um die europäischen Gewässer in einem guten Zustand zu versetzen und  zu halten.

Im Bereich der Dinkel sind über die Jahre ebenfalls Wanderungshindernisse für Fische und viele weitere Arten von Kleintieren entstanden, die im Rahmen der Maßnahmenumsetzung beseitigt wurden. Nach einer über dreijährigen Planungs- und Vorbereitungszeit ist die alte Brücke samt Wehranlage abgerissen und eine neue Zwei-Feld-Brücke mit einer Flutmuldenöffnung zur Erreichung der Hochwasserneutralität gebaut worden. Des Weiteren wurde anstatt einer neuen Wehranlage eine Sohlgleite als Herzstück der gesamten Maßnahme errichtet. „Ich bedanke mich herzlich bei allen örtlichen Akteuren, wie den Landwirten, dem Bürgermeister der Gemeinde Lage und der Samtgemeinde Neuenhaus für die Unterstützung während der Bauphase. Ohne diese gute Zusammenarbeit hätten wir solch ein Projekt nicht realisieren können“, betont Dr. Michael Kiehl, Erster Kreisrat Landkreis Grafschaft Bentheim.

Durch den Bau der Sohlgleite konnte die Fließgewässerdurchgängigkeit im Sinne der europäischen Wasserrahmenrichtlinien (EG-WRRL) wieder hergestellt werden. Insgesamt sind 19 Becken  mit 20 Querriegeln, aus Blockstein, auf einer Länge von etwa 120 Metern hergestellt worden.

Auch die Betriebsstellenleiterin des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) aus Meppen, Dorothea Altenhofen freut sich über einen erfolgreichen Bauabschluss: „Als  NLWKN ist uns die Durchgängigkeit von Gewässern ein wichtiges Anliegen. Ich freue mich sehr, dass wir mit den geplanten Maßnahmen am Dinkelwehr in Neuenhaus und dieser Sohlgleite eine komplette  Durchgängigkeit auf niedersächsischer Seite der Dinkel erreichen“.

Seit September 2020 sind die Baumaßnahmen am ehemaligen Dinkelwehr in Lage abgeschlossen. Für die Planung und Ausführung der Arbeiten zeichnet sich der  Landkreis Grafschaft Bentheim verantwortlich. Die für die  Baumaßnahmen  erforderlichen angrenzenden Grundstücke, mit einer Fläche von rund 8.700 Quadratmetern, erwarb die Naturschutzstiftung. Das Bauprojekt wurde durch die EU- und Landesmittel mit 1,5 Millionen Euro gefördert. Mit dem Bau der Sohlgleite tätigt die Grafschaft einen weiteren Schritt in Richtung Zielerreichung der WRRL.

Text und Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim