Spatenstich für erstes Projekt der LWB – Lingener Wohnungbau eG – Genossenschaftsanteile für LWB – Lingener Wohnbau eG ab sofort verfügbar

Lingen. Die Bagger können rollen: Die LWB – Lingener Wohnbau eG  hat zusammen mit Vertreter aus Politik und Verwaltung Anfang Mai den ersten Spatenstich für das Neubauprojekt „Brockhauser Weg“ gesetzt. Die Wohnungsbaugenossenschaft errichtet dort mit einer Investition von rund 12 Millionen Euro 74 Wohnungen in neun Mehrfamilienhäusern.

„Sie alle nehmen ihre Verantwortung wahr, bezahlbaren Wohnraum in Lingen zu schaffen und haben deshalb ein ungewöhnliches Projekt angeschoben“, erklärte Staatssekretär Frank Doods vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz bei dem offiziellen Termin. So sei die Zusammensetzung der Gründungsmitglieder außergewöhnlich, da eigentlich alle ein anderes Kerngeschäft hätten. Die Stadt Lingen, das Christophorus-Werk Lingen, die Bonifatius-Hospitalgesellschaft, die Volksbank Lingen sowie Gemeinden der katholischen (St. Bonifatius Kirchengemeinde) und evangelischen (Johanneskirchengemeinde) Kirche haben zum Gründungskaptal von 1,1 Millionen Euro beigetragen. 10,55 Millionen Euro hat die Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen, NBank, zu dem Projekt am Brockhauser Weg zugesagt.

Spatenstich für erstes Projekt der LWB – Lingener Wohnungbau eG - Genossenschaftsanteile für LWB – Lingener Wohnbau eG ab sofort verfügbar
Spatenstich für erstes Projekt der LWB – Lingener Wohnungbau eG – Genossenschaftsanteile für LWB – Lingener Wohnbau eG ab sofort verfügbar

Oberbürgermeister Dieter Krone erklärte, für wen die 49 bis 85 Quadratmeter großen Wohnungen gedacht seien: „Wir wollen Möglichkeiten für Menschen am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn schaffen, zum Beispiel für Familien und Singles, die 40 Stunden arbeiten, aber trotzdem nicht viel zur Verfügung haben“, so das Stadtoberhaupt. Alle Wohnungen seien mit Balkonen oder Terrassen ausgestattet, warb der Oberbürgermeister für das Projekt. Zudem seien in den dreigeschossigem Gebäuden Fahrstühle geplant. Ein Quartiersplatz solle für Orte der Begegnung sorgen. „Ich wünsche allen zukünftigen Bewohnern, dass sie sich hier wohlfühlen und eine neue Heimat finden können“, so Dieter Krone abschließend.

Die Anteile an der Genossenschaft können bei der Genossenschaft oder bei der Volksbank beantragt werden. Weitere Informationen finden Interessierte unter: https://www.lwb-lingener-wohnbau.de/