Sweet 16 & Norwegens rising Star – Emma Steinbakkens EP erscheint

„Ich mache Popmusik. Die Wahrheit ist etwas, was mir sehr wichtig ist und genau das möchte ich den Menschen zeigen. Ich schreibe meine Songs so, wie ich mich fühle. Die Texte sind geradlinig, ich mag keine versteckten Botschaften. I don’t drop hints.“

Emma ist gerade einmal zarte 16 Jahre jung und Emma ist schon jetzt Norwegens „rising star“. Bereits mit ihrer ERSTEN Single „Not Gonna Cry“ erreichte sie ihm letzten Jahr, als gerade einmal 15-Jährige, Platin-Status und HEUTE erscheint ihre ERSTE EP. Der Name der Platte – ihr eigener. Denn Emma liebt klare Botschaften und so steckt in jedem einzelnen Song ein großes Stück ihrer selbst.

Zwischen ihren schulischen Pflichten und ihrer musikalischen ‚Arbeit‘ hält sie gekonnt die Balance. „Manchmal ist es doch ganz schön hart, aber ich genieße es, zur Schule zu gehen. Es ist mir sehr wichtig“, sagt Emma. Und da wäre dann noch der wichtigste Bestandteil ihres Lebens: Die Musik.

Trotz ihres jungen Alters ist sie es gewohnt auf der Bühne zu stehen. Eben diese war ganz zu Beginn das Wohnzimmer der Eltern – Performances von diversen Adele-Klassikern waren ihr Liebstes. „Ich fand es toll, eine Show auf die Beine zu stellen als ich so jung war. Meine Freunde waren ein treues Publikum und ich trug immer die zu großen Kleider meiner Mutter. Irgendwie süß, aber auch ziemlich peinlich. Meine Eltern haben alles auf Video aufgenommen. Da ist komisches Zeug dabei“, lacht sie.Wie das Schicksal manchmal so spielt traf sie auf einer Grillparty ihren jetzigen Manager. Es mag wohl an einer weiteren Darbietung von ‚Someone Like You‘ gelegen haben. Der Rest ist, wie die beiden heute sagen, Geschichte.

Und so lebt Emma jetzt ein Leben zwischen schulischen Pflichten & musikalischen Ambitionen. Wir sind uns sicher, am Ende wird sie sich beide Ziele in die Tat umsetzen!