Thuine – 79-jähriger aus Lingen bei Verkehrsunfall getötet

Thuine (ots) – Am späten Mittwochnachmittag, um 16:44 Uhr,
ereignete sich auf der B214 in Thuine ein folgenschwerer
Verkehrsunfall, bei dem ein 79 jähriger Mann aus Lingen getötet
wurde.

Nach Auswertung der Spurenlage befuhr ein 19 jähriger Mann aus
Hopsten mit einem SUV der Marke BMW die B214 in Richtung Freren. Ca.
200 m nach dem Kreisverkehr der Bundesstraße und der Langener Straße
geriet der Mann mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve aus bislang
ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier
kollidierte er frontal mit dem VW Polo eines 79 jährigen Fahrers, der
aus Richtung Freren kommend in Richtung Lingen fuhr. Durch die Wucht
des Aufpralls wurde der Kleinwagen gegen die Schutzplanke
zurückgeschleudert und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der
Fahrzeugführer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste
mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden.

Er war im Fahrzeug ordnungsgemäß angeschnallt, erlag jedoch noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der 19 jährige Fahrer wurde leicht
verletzt. Er erlitt einen Schock und wurde stationär im Lingener
Krankenhaus aufgenommen.

Die B214 wurde für eine umfangreiche Spurensuche und für die detailierte Unfallaufnahme bis in die späten Abendstunden gesperrt. Neben der freiwilligen Feuerwehr Thuine waren auch die freiwillige Feuerwehr Freren und zwei Rettungswagen mit Notarzt vor Ort. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 78.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme ordnete die Staatsanawaltschaft Osnabrück die Sicherstellung beider Fahrzeuge für eine gutachterliche Untersuchung an. Zudem wurde für eine weitere mögliche Auswertung und die abschließende Aufklärung der Unfallursache das Handy des
unfallbeteiligten 19 jährigen sichergestellt. /hue