Tierischer Neuzugang im Familienzoo – Publikumsliebling „Jolo“ bekommt Spielgefährtin und Partnerin

Mit Spannung wurde der Tag von den Zoomitarbeitern erwartet – am heutigen
Donnerstag war es vor Öffnung des Zooeingangs dann endlich soweit: Ein neuer
Seehund zog in den Tierpark Nordhorn! Nachdem der weibliche Seehund „Didi“
im Februar diesen Jahres verstarb, waren „Rita“ und „Jolo“ alleine. Während
„Rita“ mit fast 36 Jahren schon ziemlich betagt ist, befindet sich „Jolo“ mit seinen
2,5 Jahren noch im Seehund-Jugendalter. Damit es zukünftig wieder
Seehundnachwuchs in Nordhorn geben kann, zog nun mit „Lotte“ eine junge
Seehunddame aus Rostock in die Wohngemeinschaft im Seehundbecken.

„Da „Lotte“ mit ihren 2,5 Jahren ebenfalls noch in der Jugendphase steckt, hat
vor allem „Jolo“ gerade großes Interesse an seiner neuen Mitbewohnerin
gezeigt,“ so Kurator und Inspektor Dr. Dirk Wewers nach der unkomplizierten
Zusammenführung der drei Seehunde. „Bis sich die beiden aber zu einem
Zuchtpaar mausern werden, dauert es voraussichtlich noch mindestens 2 Jahre,
denn weibliche Tiere werden in der Regel erst im Alter von 3 bis 4 Jahren, Bullen
meist sogar erst mit 5 Jahren geschlechtsreif!“ ergänzt der Biologe.

Revierleiter Tom ten Tusscher zeigte sich hoch erfreut über den Zuwachs in
seinem Revier: „Schon mit der Ankunft von „Jolo“ im vergangenen Jahr kam viel
Leben in unsere kleine Seehundgruppe. „Lotte“ ist nun die passende Partnerin für
den quirligen Kerl!“

Gespannt ist der Revierleiter vor allen Dingen auf die ersten Schau- und
Informationsfütterungen. Die Rostocker KollegInnen haben dem kleinen Seehund
durch permanentes Training schon viel beigebracht. Es bleibt abzuwarten, ob und
wie schnell sie dieses auch im öffentlichen Training in Nordhorn zeigen wird.
Die Fütterungen bei den Seehunden finden täglich um 11.15 Uhr und 15.30 Uhr
statt.