Umfangreiche Erneuerung der Ortsdurchfahrt – Spahnharrenstätte: Umsetzung des Vorhabens in drei Bauabschnitten – 2,67 Mio. Euro Kosten

Sögel. Im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße 124 (Hauptstraße) wird die Ortsdurchfahrt Spahnharrenstätte (Samtgemeinde Sögel) umfassend erneuert. Die Baumaßnahme wird in drei Bauabschnitten durchgeführt und soll, sofern die Witterung es zulässt, bis Ende Dezember 2020 fertiggestellt sein. Um die Arbeiten durchzuführen, sind Vollsperrungen notwendig. Ab Mittwoch, 10. Juli, wird mit den Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Spahn unter Vollsperrung begonnen. Bis voraussichtlich Ende des Jahres wird die Vollsperrung aufrechterhalten werden müssen.

Vorgesehen ist, die Straße auf einer Länge von etwa 2.500 m belastungsgerecht in bituminöser Bauweise zu verstärken. Gleichzeitig wird die Fahrbahn von 6 m auf 6,50 m verbreitert. Die in den Ortsdurchfahrten Spahn und Harrenstätte parallel zur Fahrbahn beidseitig geführten Geh- und Radwege sollen ebenfalls saniert werden. Im Zuge der Arbeiten soll der auf der nördlichen Fahrbahnseite der K 124 liegende rund 1,50 m bis 1,80 m breite gepflasterte Rad- und Gehweg durch einen 2 m breiten bituminösen Rad- und Gehweg ersetzt werden. Auch wird der auf der südlichen Seite vorhandene Gehweg in Pflasterbauweise erneuert.

Integriert in die Erd- und Straßenbauarbeiten sind umfangreiche Bauleistungen der Versorgungsunternehmen. Gleichzeitig mit der Erneuerung der Verkehrsflächen nutzen Versorgungsunternehmen die Gelegenheit, ihre Leitungen zu verlegen bzw. zu erneuern. Analog werden im Zuge der Baumaßnahme die Anlagen der Oberflächenentwässerung saniert, sowie der Schmutzwasserkanal weiter ausgebaut.

Nach Abschluss der Bauarbeiten soll nach Abstimmung mit den Vertretern der Gemeinde zur Erhöhung der Verkehrssicherheit eine Fußgängerampel (Dunkelampel) im Bereich der Schule installiert werden.

Während der Vollsperrungen wird den Anliegern weitestgehend eine durchgängige Erreichbarkeit zu ihren Grundstücken gewährt. Eine entsprechende Umleitungsstrecke wird ebenfalls eingerichtet.

Die Baumaßnahme wird nach dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGVFG) gefördert. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,67 Mio. Euro. Das Land Niedersachsen fördert das Vorhaben mit rund 1,55 Mio. Euro. Der Landkreis Emsland übernimmt rund 890.000 Euro. Die Samtgemeinde Sögel/Gemeinde Spahnharrenstätte bringt rund 230.000 Euro auf.

Text: Landkreis Emsland