Vermutliche nächtliche Brandstiftung am Lise-Meitner-Gymnasium

Müllsammelstation brennt am Lise-Meitner-Gymnasium

Um 03.24 Uhr am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Neuenhaus zu einem Kleinbrand an die Straße Bosthorst alarmiert. Ein Fahrzeug machte sich auf den Weg. Auf Höhe der Mensa des Lise-Meitner-Gymnasiums war dann ein intensiver Feuerschein zu sehen. Mehrere Abfallbehälter einer Müllsammelstation standen in Vollbrand. Umgehend wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle beordert. Vor Ort machten sich zwei Trupps mit Atemschutzgeräten zur Brandbekämpfung bereit. Eine Wasserversorgung von einem Hydranten wurde hergestellt.

Mit einem Strahlrohr bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen direkt, ein weiteres kühlte die Umgebung und verhinderte die weitere Ausbreitung. Mehrere fahrbare Ein-Kubikmeter Müllbehälter aus Kunststoff verbrannten völlig mit Inhalt. Ein weiterer ist stark beschädigt. Ebenfalls entstand am Gebäude Sachschaden. Bei einem Fenster platzte das Glas und eine Zugangstür verformte sich. In die Mensa griffen die Flammen aber nicht über. Zur Sicherheit kontrollierten die Einsatzkräfte auch das Dach und die Fassade mit Wärmebildkameras. Der gesamte Brandbereich wurde großzügig mit Wasser benetzt. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Polizei nahm vor Ort Ermittlungen zur Brandursache auf.

Anm. d. Red.: Laut nächtlichen Informationen durch die Polizei handelt es sich vermutlich um Brandstiftung

Text und Fotos: Feuerwehr Neuenhaus