Vorbereitungen in Meppen – Weihnachtsbuden bekommen Lichterdächer

Meppen. Die Vorbereitungen zum Meppener Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren. Prächtige Bäume halten Einzug in unsere Innenstadt, die Eisbahn hat bereits ihren Platz eingenommen und längst schon ist das Riesenrad auf dem Windthorstplatz beliebtes Fotomotiv geworden. Ein – im wahrsten Sinne des Wortes – Highlight in diesem Jahr werden die zehntausende LED-Lichter sein, die dem Weihnachtsmarkt und der Innenstadt ein besonderes Flair verleihen.

Letzte Handgriffe an Meppens Lichterdächern: Bürgermeister Helmut Knurbein (links) und Ansgar Limbeck (rechts), Geschäftsführer Stadtmarketingverein WiM e. V.. Foto: Stadt Meppen
Letzte Handgriffe an Meppens Lichterdächern: Bürgermeister Helmut Knurbein (links) und Ansgar Limbeck (rechts), Geschäftsführer Stadtmarketingverein WiM e. V.. Foto: Stadt Meppen

Neben der üblichen Weihnachtsbeleuchtung werden die urigen Holzhütten mit Lichterdächern und –girlanden geschmückt. Einen ersten Eindruck verschafften sich Bürgermeister Helmut Knurbein und WiM-Geschäftsführer Ansgar Limbeck in der Lagerhalle des Baubetriebshofes am Heideweg, in der die Buden auf ihren großen Auftritt vorbereitet werden. Erste stehen bereits im Bereich der Eisbahn auf dem Marktplatz, weitere folgen im Laufe der nächsten Woche. „Wir werden eine richtig tolle Weihnachtsmarkt-Atmosphäre schaffen“, freut sich Bürgermeister Knurbein über die neue  Installation. „In Kombination mit den vielen weiteren Highlights, wie das Riesenrad, die große, überdachte Eisbahn oder der Rathauswald, nimmt unser Weihnachtsmarkt eine Vorreiter-Rolle in der Region ein.“

Weitere Termine und Informationen zum Programm unter www.weihnachtsmarkt-meppen.de.

Foto und Text: Stadt Meppen