Weihnachtsmarkt im Tierpark Nordhorn

Weihnachtsmarkt im Tierpark Nordhorn – Familienweihnachtsmarkt öffnet vom 02.12. bis 11.12. und 17.12. bis 18.12.

Der Tierpark Nordhorn lädt in diesem Jahr wieder rund um seine wachsenden
historischen Gebäude zu seinem besinnlichen Familienweihnachtsmarkt ein. Die
ganz besondere Stimmung mit viel Kunsthandwerk inmitten eines Lichtermeers lässt
Kinderaugen leuchten und die Herzen der Erwachsenen höherschlagen.
Von Freitag, den 02.12. bis Sonntag, den 11.12. ist der stimmungsvolle Markt Mitten
im Zoo geöffnet. Und für alle, die nicht genug davon kriegen, gibt es am 4.
Adventswochenende (17. und 18.12.) eine Verlängerung.

„Die Adventszeit ist die Zeit der Hoffnung, der Vorfreude und des Lichts!“ so
Zoodirektor Dr. Nils Kramer. „Wir haben uns angesichts der aktuell herausfordernden
Zeit bewusst dazu entschieden, den Weihnachtsmarkt durchzuführen und
insbesondere den Kindern Freude und Licht zu schenken!“
Seit Jahren investiert der Tierpark dabei in energiesparende Technik, was ihm
angesichts der aktuellen Entwicklungen am Energiemarkt zu Gute kommt. Durch
etwas veränderte Leuchtzeiten und Schaltungen kann der Tierpark zudem weitere
Energiesparmaßnahmen durchführen.
„Wir freuen uns sehr, dass wir durch diese Maßnahmen den Eintrittspreis vom letzten
Jahr halten können und nicht erhöhen müssen!“ so Kramer weiter. So wird es die
Onlinetickets bereits zum Preis von 6 Euro geben, während an der Abendkasse 7
Euro pro Person gezahlt werden. Die Preise gelten ab 15 Uhr für alle Personen ab 4
Jahre. Jahreskarteninhaber und Fördervereinsmitglieder zahlen keinen Extraeintritt.
Menschen mit einer Behinderung und im Besitz eines Ausweises können für 1 € in
den Tierpark kommen. Wer den Familienhund auch mit auf den Weihnachtsmarkt im
Zoo nehmen möchte, zahlt ebenfalls 1 Euro an der Kasse.
Der Familienweihnachtsmarkt im Tierpark hat sich inzwischen weit über die Grenzen
der Grafschaft Bentheim herumgesprochen – er gilt als Inbegriff eines besinnlichen
Marktes mit ganz besonderer Stimmung rund um die historischen Gebäude und
einem gelungenen Gesamtkonzept mit viel Kunsthandwerk! Im vergangenen Jahr
strömten aufgrund der coronabedingten 2G-Regelung weit weniger Besucher auf den
Markt als in den Jahren zuvor. „Wir hoffen sehr in diesem Jahr wieder an die
Besucherzahlen von den Vor-Coronajahren herankommen zu können!“, so
Weihnachtsmarkt-Organisatorin Heike Stevens. „Wir wollen mit unserem Konzept
alle Familien und hier insbesondere die kleinen Kinder in feierliche
Weihnachtsstimmung versetzen!“ so Stevens weiter.
Wie im vergangenen Jahr gibt es zur Eröffnung des Marktes ein stimmungsvolles
Lichterfest am Freitag, den 02. Dezember. Gegen 16 Uhr startet Bauer Hinnerk mit
dem beleuchteten Esel Titus, begleitet von den Pfadfindern mit dem letztjährigen
Friedenslicht, sowie dem ökumenischen Kinderchor Veldhausen/Osterwald in
Richtung lebender Krippe. Die Buden auf dem Weihnachtsmarkt öffnen dann
erstmals für die kommenden 10 Tage ihre Türen. An der Bude des Fördervereins
Tierpark Nordhorn e.V. kann am Eröffnungsfreitag außerdem ab 16 Uhr nach
Herzenslust geknobelt werden.
Der Weihnachtsmarkt findet von Freitag, den 02. bis einschließlich Sonntag, den 11.
Dezember und noch einmal am 4. Adventswochenende statt. An den Wochenenden
wird der Markt ab 11.00 Uhr und in der Woche ab 16.00 Uhr geöffnet sein. Letzter
Einlass ist täglich gegen 19.00 Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist bis mindesten 20 Uhr
geöffnet. In den festlich beleuchteten Holzhütten auf dem Zooweihnachtsmarkt
präsentieren sich verschiedene regionale Anbieter mit kunsthandwerklichen
Produkten. Das kulinarische Angebot der Zoogastronomie ist auf dem Markt, im
gemütlichen Gasthaus „De MalleJan“ sowie im Bistro „Mont Blanc“ und Getränke
zudem im Saal Borggreve zu finden. Das Angebot besteht in erster Linie aus
regionalen Produkten mit Fleisch von den zooeigenen Tieren. Und wer seinen
Glühwein mal ganz gemütlich im Strandkorb bei weihnachtlicher Musik genießen will,
der ist auf dem Weihnachtsmarkt im Familienzoo sowieso genau richtig. Als weiteres
Highlight ist auch der Weihnachtmann wieder eingeladen und wird an den drei
Sonntagen (04., 11. und 18.12.) von 11-17 Uhr alle Kinder mit einer kleinen
Überraschung im Saal der ehemaligen Gastronomie Borggreve begrüßen und sich
ihre Wünsche anhören. Hier werden an den Samstagen ab 14 Uhr auch die
Imkerfrauen mit dem beliebten Wachskerzendrehen und die Vorleser der
Stadtbibliothek mit weihnachtlichen Geschichten zu Gast sein.
Aufgrund des großen Andrangs werden alle Nordhorner gebeten nach Möglichkeit
mit Fahrgemeinschaften oder am besten mit dem Fahrrad zum Weihnachtsmarkt zu
kommen! Einweiser und zusätzliche Beschilderung weisen dabei den rechten Weg.
Alle Tierparkmitarbeiter freuen sich schon wieder riesig auf den
Familienweihnachtsmarkt mit seiner stimmungsvollen Beleuchtung! Die historischen
Gebäude und die alten Bäume erstrahlen in festlichem Licht und zahlreiche Tannen
werden den Markt komplettieren. Regelmäßige Informationen und Fotos gibt es unter
www.facebook.com/TierparkNordhorn

Text: Tierpark Nordhorn

Foto: Jörg Everding