Wiederholungsspiel w. C-Jugend SG Lingen/Lohne – HSG Bentheim/Gildehaus

Am vergangen Sonntag (10.03.19) traf die weibliche C – Jugend der SG Lingen/Lohne, in dem Wiederholungsspiel, wieder einmal auf die Mannschaft der HSG Bentheim/Gildehaus.

Eigentlich war das Spiel schon im Dezember 2018 gespielt worden. Doch leider hatte die HSG Bentheim/Gildehaus das Spiel abgebrochen und die Spielfläche, bei einem Stand von 13:10 für den SG Lingen Lohne, verlassen.

Nach einigem hin und her hat die HRBE (Handballregion Bentheim-Emsland, Spielleitende Stelle) in mehreren Vorstandssitzungen entschieden, dass das Spiel wiederholt werden müsse. Die SG Lingen/Lohne hat sich jedoch nach einem ersten Protest der Entscheidung des HRBE gebeugt. Die Trainer konnten leider nicht nachvollziehen, warum sich über eine Rechtsordnung des HVN (Handballverband Niedersachsen) hinweggesetzt wurde.

Am 10.03.2019 kam es dann zu dem neu angesetzten Spiel. Eigentlich sollte ein angesetzter Schiedsrichter und ein technischer Delegierter anwesend sein. Leider sind beide nicht erschienen.

Der zufällig anwesende, stellvertretende Staffelleiter hat sich dann bereit erklärt, die Spielleitung zu übernehmen. Alle bedankten sich ganz herzlich bei ihm.

In den ersten Minuten waren beide Mannschaften gleich stark, so das es nach ca 12 Minuten 5:5 stand. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich die SG Lingen/Lohne mit 11:7 absetzen und gab die Führung auch nicht wieder ab. Halbzeitstand war 13:10.

Im Laufe der zweiten Halbzeit konnte die SG Lingen/Lohne die Führung auf 20:15 ausbauen und das Spiel, als die klar bessere Mannschaft, mit 27:22 gewinnen.

Die Trainer der SG Lingen/Lohne möchten sich auch nochmal auf diesem Wege bei den zahlreich erschienenen Zuschauern bedanken.

In vergangenen Spielen wurde die Mannschaft der SG Lingen Lohne durch Fehlinformationen über den Spielabbruch im Dezember, von Schiedsrichtern vorverurteilt. Die Trainer hoffen inständig dass dies nicht mehr vorkommt.

Letztendlich hoffen die Trainer darauf das die letzen Spiele der Saison fair und ruhig ablaufen.

Text und Bilder: NordNews