Winter: „Spricht für hohe Zufriedenheit der Emsländer“ – Forsa-Umfrage bestätigt Kreispolitik beim Ausbau von Straßeninfrastruktur

Meppen. „Nicht nur schreiten die Planungen für den vierstreifigen Ausbau der Europastraße (E) 233 voran, sie werden auch von der Mehrheit der Bevölkerung getragen“, zeigt sich Landrat Reinhard Winter erfreut über das kürzlich veröffentlichte Ergebnis der forsa-Umfrage im Auftrag des Fördervereins Pro E 233. „Wir fühlen uns bestärkt und in unserer Politik bestätigt von den Erkenntnissen“, sagt Winter.

Zusätzlich zeige die Befragung auch, dass die kommunalpolitischen Haushaltsmittel im Emsland richtig eingesetzt würden:Der Ausbau der E 233 war von 8 Prozent der Befragten spontan als eine der großen Herausforderungen in der Region genannt worden. Elf Prozent machten als eine weitere große Herausforderung den Zustand von Infrastruktur und Straßen im Allgemeinen aus. „Der Ausbau der Infrastruktur stellte in den vergangenen Jahren immer einen Investitionsschwerpunkt des Landkreises dar“, machte Winter deutlich. Auch im aktuellen Haushalt stehe der Straßenbau mit rund 18,8 Mio. Euro gleich hinter der Wirtschaftsförderung, die u. a. den Breitbandausbau umfasst. Ebenfalls an der Spitze der genannten Herausforderungen stand mit zwölf Prozent das schnelle Internet. „Auch hier schreitet der Ausbau von leistungsstarken Internetverbindungen kreisweit zügig voran“, betont der Landrat.

Besonders auffällig sei jedoch, dass insgesamt 29 Prozent der Befragten keine speziellen Herausforderungen benennen konnten. „In anderen Regionen ist dies nicht annähernd ein so hoher Prozentsatz, der keine Probleme in seinem direkten Lebensumfeld sieht. Das spricht für eine hohe Zufriedenheit der Menschen hier im Emsland“, erläutert Winter.

Das Projekt E 233 wird auf einer Länge von rund 84 km zwischen Meppen (A 31) und Emstek (A 1) in acht Planungsabschnitten (PA) umgesetzt. Auf Grundlage einer in 2009 abgeschlossenen Vereinbarung zwischen dem Landkreis Emsland, dem Landkreis Cloppenburg, dem Städtering Zwolle-Emsland und dem Land Niedersachsen liegt die Federführung für die Planung bei den Landkreisen Emsland und Cloppenburg.

Text: Landkreis Emsland