WWS-Strube Mitarbeiter: 2. Platz bei der Ehrung der Mitarbeiter des Jahres des BDSW (Bundesverband der Sicherheitswirtschaft)

Dieser Fall hat bundesweit für Aufsehen gesorgt: Ein 42-Jähriger aus Franken wurde von der Polizei vor einem Museum in Würzburg angeschossen, nachdem dieser sich zuvor schon auffällig verhalten
hat – und auch angriff. Jan-Eckert Seebohm und seiner Kollegin (beide von WWS-Strube) war dieser Mann aufgefallen, denn er wollte sich mehrfach Zugang zu einer Veranstaltung verschaffen und wurde aufdringlich, so dass Seebohm auf seine Intuition hörte, die Polizei anrief, einen Notruf
absetzte und den Mann meldete. Zum Glück, wie sich rausstellen sollte: Denn der Mann zückte vor dem Museum sofort ein scharfes Messer. Damit attackierte er nicht nur parkende Autos, sondern auch einen der herbeigerufenen Polizisten.

Laut Informationen der Ermittler hatte der Mann diesen Polizisten verletzt. In diesem Zusammenhang kam es laut Polizei zum Schusswaffengebrauch auf den Angreifer. Der 42-Jährige kam mit Verletzungen ins Krankenhaus, ebenso wie der angegriffene Polizeibeamte. „Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn der Mann Zugang zur Veranstaltung
bekommen hätte. Wir danken unseren Mitarbeitern“, so Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der WWS-Strube GmbH. Jan Eckert Seebohm und seine Kollegin haben umsichtig gehandelt.

Ihnen fiel der Mann auf, der scheinbar auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Wie sich vor dem Museum dann herausstellte, hatte er ein scharfes Messer dabei – und hätte auf der geschlossenen Veranstaltung großen Schaden anrichten können. Ob er mit dem Vorsatz zum Museum kam, möglichst viele Menschen zu verletzen, entzieht sich unserer Kenntnis. Aus diesen Gründen zeichnete der BDSW (Bundesverband der Sicherheitswirtschaft) nun unseren
Sicherheitsdienstmitarbeiter Jan-Eckert Seebohm mit dem 2. Platz bei der Ehrung zum Mitarbeiter des Jahres im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung des BDSW am 16. Mai im Düsseldorfer
Hyatt-Hotel feierlich aus. Neben einer Urkunde erhielt Jan-Eckert Seebohm auch noch einen Scheck in Höhe von 1.000,00 Euro. Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der WWS-Strube GmbH war ebenfalls zur Ehrung anwesend