Zwei Einsätze der Feuerwehr Sögel am Mittwochabend: Maishäcksler verliert Diesel – Akku schmort in der Schublade

Sögel. Zu zwei Einsätzen rückte am Mittwochabend die freiwillige Feuerwehr Sögel aus. Gegen 17.34 Uhr schlug der Dieseltank eines Maishäckslers auf einem Feld am Twickenweg leck. Der Fahrer bemerkte den Schaden schnell. Er versuchte, das Leck zu schließen und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte fingen mehrere Liter auf und verhinderten das weitere Auslaufen des Kraftstoffes. Rund 600 Liter Diesel wurden vom Fachunternehmen Künnen aus dem Tank abgepumpt.

Einer zweiter Alarm ging gegen 21.08 Uhr ein. In einer Jugendhilfeeinrichtung in der Straße „Bocksfelde“ hatte ein Akku im Schrank eines Zimmers gebrannt. Da Mitarbeiter der Einrichtung den Schmorbrand rechtzeitig mit einem Handfeuerlöscher unter Kontrolle gebracht hatten, konnte sich die Feuerwehr auf die Nachschau mit der Wärmebildkamera beschränken. Dank der frühzeitigen Entdeckung und des vorbildlichen Handels der Mitarbeiter blieb der Schaden gering. Die Feuerwehr war etwa 20 Minuten mit 22 Feuerwehrleuten und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Text und Fotos: SG Sögel / Feuerwehr