1. Spatenstich anlässlich des Erweiterungsbaus und zur Sanierung der alten Sporthalle am Gymnasium Nordhorn

3,9 Mio Euro investiert der Landkreis Grafschaft Bentheim in einen Erweiterungsbau und die Sanierung der alten Sporthalle am Gymnasium Nordhorn

Zum 1. Spatenstich hatten sich jetzt Landrat Uwe Fietzek, Vertreter der Schulleitung, Schülerschaft, Politik, des Architektenbüros und der Bauunternehmen getroffen und mit vielfachem Schaufelschwung (siehe Foto) den Baubeginn eingeleitet.

Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung war festgestellt worden, dass das Gymnasium Nordhorn zum Schuljahreswechsel 2020/21 zusätzliche allgemeine Unterrichtsräume benötigen würde.

Für die Schulleitung und Verwaltung stellte sich zunächst die Frage wo die Räume überhaupt realisiert werden könnten, da die Möglichkeiten durch die Baumaßnahmen der vergangenen 17 Jahre beschränkt waren. Seit der Übernahme des Gymnasiums von der Stadt Nordhorn sind fast 10 Mio. Euro investiert worden, unter anderem für die neue Mensa und eine neue Turnhalle.

Da die Sporthalle ebenfalls sanierungsbedürftig ist, wurden der Erweiterungsbau und Sanierung der Sporthalle zu einer Maßnahme zusammengefasst.

In einem Jahr werden an dieser Stelle acht topmoderne, barrierefreie Unterrichtsräume sowie Differenzierungs- bzw. Gruppenräume zur Verfügung stehen: Hell, freundlich und lichtdurchflutet, bildungsorientiert. Im Anschluss daran wird die alte Sporthalle saniert.

Text und Foto Landkreis Grafschaft Bentheim