11. Auflage von Track & Drivers CON: 32.500 Euro für die Tafel Lingen – Spendenrekord! 16 Prominente unterstützten den guten ZweckNeues Konzept – sensationeller Erfolg!

Zum ersten Mal in der Geschichte der beliebten Motorsport-Charity „Track & Drivers CON“ standen der Veranstalter und die Organisatoren vor einer ungewissen Situation: Würden die Gäste das neue Konzept annehmen? Würden genug Besucher zur EUVA EUREGIO Verkehrsakademie strömen?

„Wir hatten ganz bewusst die Modalitäten geändert, nachdem im letzten Jahr mit rund 1.000 Gästen zwar ein Besucherrekord verzeichnet wurde, aber die Spendensumme in keinem Verhältnis dazu stand. Im Nachgang festzustellen, dass nur etwa 200 Spenden eingegangen waren, hatte uns alle sehr traurig gestimmt. Denn wir machen eine Charity und keine kostenfreie Belustigung der Allgemeinheit“, so Veranstalter Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der W.W.S. Strube GmbH, der gemeinsam mit den Organisatoren Dennis Blume, Volker Bührs, Dr. Friedrich Telkemeier, Norbert Tewes und Dagi Lühn im Nachgang zu Track & Drivers CON 2018 die Reform der Charity beschloss.

„Wir hatten uns darauf geeinigt, Eintritt zu nehmen und auch die Fahrten in den Supersportwagen ebenfalls nicht mehr kostenfrei anzubieten.“ Das Konzept ging auf! Zwar strömten nur etwa 500 Gäste zur Strecke, dafür aber wurde ein neuer Spendenrekord zugunsten der Tafel Lingen generiert: 32.500 Euro! „Das ist ein sensationeller Erfolg – genau den, den wir haben
wollten!

Und die begeisterten Gäste haben das Konzept super angenommen. Im letzten Jahr hatten wir Kaiserwetter, in diesem Jahr leider nicht. Wir sind uns sicher, dass wenn wir wieder strahlenden Sonnenschein und angenehme Sommertemperaturen gehabt hätten, das dann noch viel mehr Gäste gekommen wären!“

16 Prominente Gäste (die Moderatoren Mola Adebisi und Dany Michalski, die Schauspieler & Influencer Sandy Fähse, Niklas Schröder, Vito Vittorio, Chameen von Klepacki und Marijke Smittenaar, die Sängerin Aneta
Sablik, Rapper Jonathan Jaeckl („Traumfrequenz“), Model David Koch, DJ & Schauspieler, Senay Gueler, der ehemalige Fußballnationalspieler Dariusz Wosz und seine Frau, Moderatorin Nika Krosny Wosz, YouTuberin & Influencerin Jessica Neufeld (Jessi Cooper) sowie die Comedians Hendrik Nitsch (Udo Bönstrup) und Keno Veith (de schwatte Ostfriesenjung) verliehen der Veranstaltung Glanz und Glamour – und über 30
Supersportwagen mit insgesamt mehr als 17.000 PS sorgten für strahlende Gesichter!

„Unser Motto ‚Rasen für den guten Zweck‘ erfüllte mehr als nur die Erwartungen. Wir sind immer noch geflasht von der Stimmung, der Harmonie und der Begeisterung. Das motiviert uns, im nächsten Jahr noch eine Schippe drauf zu legen!“, verriet Initiator Kurt Strube, dessen Unternehmen WWS-Strube auch die Schirmherrschaft von Track & Drivers innehat.

„Schon jetzt haben wir tolle Zusagen und Angebote, sodass wir jetzt schon versprechen können, 2020 mit neuen Überraschungen  aufzuwarten.“

Mühen auf sich genommen

Die prominenten Unterstützer nahmen teilweise lange Anfahrten in Kauf, um Track & Drivers zu supporten: Sandy Fähse zum Beispiel hatte freitags noch einen Nachtdreh bis in der Früh um 2.30 h in Berlin, so dass er am Samstagmorgen nach einer durchfahrenen Nacht um 07.30 h in Lingen ankam. „2 Stunden ausgeruht, gefrühstückt und ab an die Strecke nach
Nordhorn. Mir ist es wichtig, Gutes zu tun! Da kann man auch mal Strapazen auf sich nehmen“, lacht der sympathische Schauspieler der RTL II-Erfolgsserie „Berlin – Tag und Nacht“. Mit im Auto hatte er seine ehemalige Schauspielkollegin von „BTN“, Marijke Smittenaar. „Ich habe Wurzeln in Meppen – es war also auch ein bisschen Heimatfeeling für
mich“, sagt die smarte Influencerin.

Ebenfalls aus Berlin reisten die Schauspieler Chameen von Klepacki und Senay Gueler an. „Wir haben es so genossen hier. Für mich war es ja schon
das zweite Mal“, lacht die sympathische Aktrice. Angst vor vielen PS auf einer Rennstrecke hatte Aneta Sablik, die zusammen mit Model David Koch aus Hamburg anreiste. Die Siegerin der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ von 2014 fuhr das erste Mal auf so einer Strecke mit: „Erst war es so furchteinflößend, aber von Runde zu Runde hat es mehr Spaß
gemacht!“

Ein Autofan hingegen ist der Schauspieler Vito Vittorio (Dogs of Berlin; Tatort Frankfurt). Und ihm kann es auch gar nicht schnell & rasant genug sein: „Der Ferrari 488 Spider war schon cool. Der Sound, die  Beschleunigung… Krass!“ Mola Adebisi ließ es sich nicht nehmen, bis zum Ende bei Track & Drivers zu bleiben und auch fleißig mit seinem
Jaguar F-Type schnelle Runden auf der Strecke zu drehen. „Ich muss jetzt direkt zu einem Auftritt nach Stuttgart fahren“, verriet der  Wiederholungstäter“. Schon im letzten Jahr unterstützte er die Charity: „Natürlich komme ich 2020 wieder!“ Das versprachen auch Niklas Schröder, Jessi Cooper, Senay Gueler, Keno Veith und Hendrik Nitsch.

Einfach gigantisch!

„Ich bin wieder einmal sprachlos und überwältigt von diesem so einmaligen Konzept“, so eine gerührte Edeltraut Graeßner. Die Vorsitzende der Tafel Lingen, die zusammen mit ihrem Team für das überaus schmackhafte und frische Catering verantwortlich zeichnete, war nicht
nur von der Empathie bewegt, sondern natürlich auch von der Leidenschaft, mit Begeisterung Gutes zu tun. „Mein Dank gilt einmal mehr Veranstalter Kurt Strube sowie den Organisatoren Dennis Blume, Dr. Friedrich Telkemeier, Dagi Lühn, Norbert Tewes und Volker Bührs. Was die Verantwortlichen hier auf die Beine stellen, ist einfach gigantisch. Track &
Drivers ist die wichtigste Veranstaltung für uns!“

Danke an die Sponsoren

Bis etwa 17 Uhr wurde gefahren und gegessen, gedriftet und geklönt, Autos begutachtet und auf Fotoapparaten festgehalten. „Wir sind jedes Mal von dem Spirit überwältigt. Track & Drivers steckt einfach an. Spaß haben und Gutes tun – das geht auf und begeistert so viele unterschiedliche Menschen“, so die Verantwortlichen. Viele PS, ihre Fahrer, die prominenten
Unterstützer und begeisterte Gäste hatten es also geschafft, eine Rekord-Spendensummefür den gemeinnützigen Verein zu sammeln. Was aber wäre eine Charity ohne seine Helfer, Unterstützer und Sponsoren? Die Veranstalter unisono: „Deshalb gilt unser größter Dank deshalb den vielen freiwilligen Helfern und natürlich auch unseren Sponsoren: WWS-Strube,
der RoSch Industrieservice GmbH, dem Zahnzentrum Emsland, dem Porschezentrum Osnabrück, dem Restaurant Grüner Jäger, dem Hotel Looken Inn, BMW Helming & Sohn (Lingen u. Nordhorn), der Firma Yournet, der Unternehmensberatung KUB Kottenstede, Dr. Clauder`s Futtermittel, der Polizeidirektion Osnabrück (Emsland/ Grafschaft Bentheim), MSG Services, Die Kaffee Firma, dem Cafe Extrablatt, Werbemittel Veldboer, der Franz Josef & Christel Meurer Stiftung, Kälte Bast, Chuck Plaisance, die hph GmbH aus Düsseldorf und Deppe GmbH & Co. KG, Kevin Ernst, Janet Wien, Juelz Lee, Christian Jüdick, der EMCO
Group, und natürlich der EUVA Euregio Verkehrsakademie, die uns die Rennstrecke weiterhin kostenfrei zur Verfügung stellt“, sagt Kurt Strube.

Auch vor Ort: Ein Blitzer! Geschwindigkeitsübertretungen wurden aber natürlich nicht geahndet. Damit es jedoch Erinnerungsfotos der besonderen Art gab, war auch die Polizeiinspektion Emsland wieder in Nordhorn-Hesepe. Am Freitag- sowie Samstagabend wurde noch im Grünen Jäger in Lingen beim Meet & Greet sowie auf der After-Race-Party gespeist und geklönt. Nächste Auflage geplant Der von Jahr zu Jahr steigende Erfolg, die kontinuierlich wachsenden Gästezahlen und Fahrer geben den Veranstaltern Recht – und somit verkündeten die Veranstalter stolz bereits, dass Track & Drivers in 2020 zum 12. Mal stattfinden wird. www.tadc.de

11. Auflage von Track & Drivers CON: 32.500 Euro für die Tafel Lingen - Spendenrekord! 16 Prominente unterstützten den guten ZweckNeues Konzept – sensationeller Erfolg! Foto: NordNews.de
11. Auflage von Track & Drivers CON: 32.500 Euro für die Tafel Lingen – Spendenrekord! 16 Prominente unterstützten den guten ZweckNeues Konzept – sensationeller Erfolg! Foto: NordNews.de