25 Jahre Bioland Hofladen auf dem Kossehof – Der Hofladen des Kossehof Meppen hat ein Zertifikat vom Verband Bioland für 25 Jahre Mitgliedschaft erhalten.

Kartoffeln, Steckrüben, Paprika und frische Eier – Seit 25 Jahren ist der Hofladen des Kossehofes Meppen Mitglied im Verband „Bioland“ und bietet seither den Kunden Bio-Qualität und frische Produkte zu jeder Saison.

Die Personen auf dem Foto sind von links nach rechts: Dirk Preuß, Leitung Landwirtschaft u. Gemüsebau (VHS), Stefan Schrader, Landwirtschaftskammer Weser-Ems, Christof Gertken, Bioland-Gruppe Emsland, Christine Gößling-Preuß, Leitung Kossehof (VHS),Angelika Franz, Bioland Landesverband Niedersachsen,Doris Hemme, Verkauf u. Verwaltung (VHS).Martin Framke, Hausmeister Kossehof (VHS). Foto: Janet Große
Die Personen auf dem Foto sind von links nach rechts: Dirk Preuß, Leitung Landwirtschaft u. Gemüsebau (VHS), Stefan Schrader, Landwirtschaftskammer Weser-Ems, Christof Gertken, Bioland-Gruppe Emsland, Christine Gößling-Preuß, Leitung Kossehof (VHS),Angelika Franz, Bioland Landesverband Niedersachsen,Doris Hemme, Verkauf u. Verwaltung (VHS).Martin Framke, Hausmeister Kossehof (VHS). Foto: Janet Große

„Die soziale Verantwortung allen Menschen gegenüber gehört für Bioland zu den grundsätzlichen Prinzipien. Der Kossehof ist in der Hinsicht mit seinen Beschäftigungsprojekten ein leuchtendes Beispiel und wir sind sehr stolz darauf, ihn zu unseren Mitgliedern zu zählen“, sagt Angelika Franz, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Bioland e.V.

Auf dem Kossehof Meppen unter dem Schirm der VHS Meppen sind derzeit fünf Beschäftigte tätig.

„Wir haben eine Fläche von 10 Hektar für den Gemüse-, Kartoffel- und Futteranbau zur Verfügung – auf dem Hof leben 190 Hühner, drei Schweine und einige Schafe. Wir wollen Menschen Arbeitsstellen bieten und auch dauerhaft sichern.“, erklärt Christine Gößling-Preuß, Leiterin des Kossehofes. Sie berichtet, dass die angebauten Produkte neben dem Verkauf im Hofladen im hausinternen Bereich verarbeitet oder beispielsweise für das Catering des Saalbetriebes genutzt werden.

Viele Meppener Stammkunden nutzen das kontinuierlich wechselnde Angebot des Hofladens und nehmen die gut vier Kilometer Anfahrt vom Stadtzentrum gern in Kauf. In der oft schnelllebigen Zeit sind es vor allem junge Familien und Senioren, die ihre Produkte im Hofladen kaufen. Das Thema „Gesunde Ernährung“ findet sich in jedem Detail des Hofladens wieder. Das Sortiment ist mittlerweile breit gefächert: Von Joghurt, Säften, Gemüse und Obst bis zur Zahnbürste aus Holz.

Die Öffnungszeiten des Bioland Hofladens wurden kürzlich noch erweitert von Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und am Freitag von 9 bis 18 Uhr.

„Wir fühlen uns im Anbauverband ‚Bioland‘ gut aufgehoben und freuen uns sehr über die Auszeichnung“, sagt Christine Gößling-Preuß bei der kleinen Feierstunde zur Zertifikatsübergabe. Auf dem Tisch wird Vollkornbrot, frische Milch und süße, knackige Paprika serviert.

„Bioland“ ist ein Verband für ökologischen Landbau in Deutschland. Über 7.700 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer wirtschaften nach den Bioland-Richtlinien. Hinzu kommen mehr als 1.000 Partner aus Herstellung und Handel wie Bäckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie. Gemeinsam bilden sie eine Wertegemeinschaft zum Wohl von Mensch und Umwelt.

Foto: Janet Große

Text: VHS

Bilduntertitel