Bad Bentheim – Zahlreiche Verstöße bei Großkontrolle auf A30


Bad Bentheim (ots) –  Am Donnerstag haben mehr als 40 Einsatzkräfte der Polizeien des Emslandes, der Grafschaft Bentheim und des Landkreises Osnabrück, gemeinsam mit der Bundespolizei und Vertretern des Zoll und der Kreisverwaltung Grafschaft Bentheim, insgesamt 129 Fahrzeuge 
angehalten und kontrolliert.

39 von ihnen wurden bemängelt. Vier Lkw-Fahrern wurde die Weiterfahrt gleich komplett untersagt. Der Großteil der Beanstandungen konzentrierte sich auf Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht, technische Mängel und Überladungen. Die Beamten behielten insgesamt knapp 2000 Euro an Sicherheitsleistungen ausländischer Verkehrsteilnehmer ein. Darüber hinaus wurden vor Ort 220 Euro an Verwarngeldern kassiert.

Mobile Zivilfahnder haben am Nachmittag einen Drogenkurier mit einem Kilogramm Marihuana aus dem Verkehr gezogen. Der Mann führte außerdem eine Schusswaffe mit sich. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei einem weiteren Autofahrer wurden insgesamt zehn Ecstasytabletten in seinem Fahrzeug gefunden. Parallel zu den Schwerlastkontrollen führten Beamte der Verfügungseinheit Geschwindigkeitsmessungen in Höhe des Parkplatzes Waldseite Süd durch.
Verfolgt wurden dabei nur Verstöße von Fahrern, die mit mindestens 24 Kilometern in der Stunde zu viel unterwegs gewesen sind. Insgesamt gingen den Beamten dabei binnen weniger Stunden 120 Geschwindigkeitssünder ins Netz. 45 von ihnen müssen mit einem 
Fahrverbot rechnen. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 164 km/h, obwohl lediglich 60 erlaubt waren.