Bonjour im Ratssaal – Französische Austauschschüler besuchen Meppen

Meppen. Regelmäßig sind französische Austauschschüler zu Gast in Meppen und besichtigen auch den historischen Ratssaal. Den Auftakt machten in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler aus Douai, einer industriell geprägten Stadt in der Bergbauregion im Norden Frankreichs.

Im historischen Ratssaal empfing der stellvertretende Bürgermeister Jochen Hilckmann die Schüler sowie die Lehrer Frau Dulle und Frau Jansen (WGM), Frau Phoeun und Herrn Baque (College Streinger, Douai). Foto: Stadt Meppen
Im historischen Ratssaal empfing der stellvertretende Bürgermeister Jochen Hilckmann die Schüler sowie die Lehrer Frau Dulle und Frau Jansen (WGM), Frau Phoeun und Herrn Baque (College Streinger, Douai). Foto: Stadt Meppen

Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler waren im Rahmen des Austauschprogrammes des Windthorst Gymnasiums Meppen (WGM) in die Kreisstadt gereist. Am historischen Rathaus wurden Sie vom stellvertretenden Bürgermeister Jochen Hilckmann empfangen. Der Austausch findet jährlich bereits seit mehr als 30 Jahren statt. Die Schüler schlüpfen während ihres Aufenthaltes in die Rolle eines deutschen Familienmitgliedes, lernen Kultur- und Lebensweise kennen. Mit ihren „Geschwistern auf Zeit“ besuchen sie den Schulunterricht. Die Mädchen und Jungen werden während ihres einwöchigen Aufenthaltes auch die Region erkunden, unter anderem besuchen sie die Saline im Kloster Bentlage in Rheine und besichtigen die Meyer Werft in Papenburg. „Ihr werdet tolle Eindrücke während eures Besuchs in Meppen und der Region sammeln. Erzählt euren Familien und Freunden davon. Und besucht uns gerne wieder, denn unsere Stadt hat über das ganze Jahr eine Menge zu bieten“, sagte Hilckmann. Die Schüler vom WGM werden sich im April zu einem Gegenbesuch aufmachen.

Text und Foto: Stadt Meppen