Einsatzkosten Moorbrand: Bundeswehr zahlte ersten Abschlag von 600.000 Euro

„Mit den jetzt eingegangenen 600.000 Euro ist schon einmal ein Großteil unserer Aufwendungen abgegolten. Die Prüfung der restlichen Forderung von knapp 29.000 Euro soll schnell vorgenommen werden, so hat die Bundeswehr es zugesagt“, berichtete Landrat Friedrich Kethorn am Dienstag. Damit sind jetzt 95 Prozent der Kosten der Kommunen aus der Grafschaft für den Einsatz ihrer Feuerwehren beim großen Moorbrand bei Meppen erstattet. Über die Abwicklung durch die Bundeswehr gab es viel Unmut und heftige Diskussionen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim hatte schließlich Ende April die Ansprüche der Kommunen gebündelt eingereicht. Der Abschlag soll nun zeitnah anteilsmäßig weitergeleitet werden.

Text: Landkreis Grafschaft Bentheim