Emsländische Bürgerstiftung unterstützt Kreisfeuerwehr mit neuem Kühlwagen

Zur Unterstützung der Kreisfeuerwehr im Emsland hat die Emsländische Bürgerstiftung die Anschaffung eines neuen Kühlwagens unterstützt. Dieser soll zur Verpflegung der Feuerwehrmänner und -frauen auf Einsätzen dienen. Darüber hinaus soll er auch bei Übungen und Veranstaltungen der Feuerwehren genutzt werden. Die offizielle Übergabe des Kühlwagens fand am 10.10.2019 am Kreishaus in Meppen statt.

Die Kreisfeuerwehr Emsland setzt sich zusammen aus den Abschnitten Nord, Mitte und Süd. Insgesamt bestehen im Emsland 54 Feuerwehren und 11 Werkfeuerwehren, mit mehr als 2800 Einsatzkräften. Viele der Feuerwehren unterhalten auch Jugendabteilungen sowie Alters- und Ehrenabteilungen. Damit leisten die Feuerwehren nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Brandschutz in der Region, sondern tragen auch zur sozialen Integration und zum Gemeinschaftssinn bei.

Der Kühlwagen wird dringend benötigt, das zeigte u.a. der Einsatz beim Moorbrand im Jahr 2018. Die dort aktiven Helfer mussten über Wochen versorgt werden, das wäre mit einem eigenen Verpflegungswagen wesentlich einfacher gelungen.

An der offiziellen Übergabe des Wagens nahmen von Seiten der Feuerwehr Josef Cordes, Holger Dyckhoff, Wolfgang Veltrup, Markus Schüler, Leo Menger, Jens Menke und der Jugendfeuerwehrmann Henri Dyckhoff teil. Die Einsatzkräfte bedankten sich im Namen der Feuerwehren im Emsland bei der Emsländischen Bürgerstiftung für die Unterstützung und bestätigten, dass der Anhänger wertvolle Unterstützung in der praktischen Arbeit leisten kann.

Herr Veltrup berichtete: „Bei der Kreisbereitschaftsübung Emsland Mitte kam der Wagen bereits zum Einsatz, der nächste Einsatz ist der Seniorennachmittag auf dem Twist und dann ist er bereits für einige Zeltlager, Dienst- und Sportveranstaltungen vorgemerkt“.

Als Vertreter der Stiftung waren Frau Astrid Uthmann-Rothkötter, Herr Ralf Bramlage und Herr Frank Thiel, Vorstände der Emsländischen Bürgerstiftung, vor Ort.

Frau Uthmann-Rothkötter bedankte sich bei den Vertretern der Kreisfeuerwehr mit den Worten: „Die Feuerwehren im Emsland basieren vor allem auf ehrenamtlicher Tätigkeit. Wir wissen dieses Engagement sehr zu schätzen. Gerade im letzten Jahr konnten wir sehen, wie wichtig die Zusammenarbeit der Feuerwehren in unserer Region ist. Wir freuen uns,
diese wertvolle Arbeit ganz praktisch unterstützen zu können.“