Fischer-Z das Album »Swimming in Thunderstorms« ab 13.09. Single »Love Train Drama« out now

Als die Punkbewegung 1977 begann, war sie nichts anderes als eine Haltung. Eine gewaltige Bewegung, die aus intelligenten Exzentrikern bestand. Seit diesem Big Bang im Jahr 1977 sind die meisten Pioniere des Punk erwachsen geworden und haben Geld gemacht, sie wurden zu Karikaturen ihrer selbst, oder brannten aus. Nicht jedoch John Watts, Herz und Seele, der sich stets weiterentwickelnden Fischer-Z. Er bleibt so profiliert, politisch, belesen und trotzig wie immer.    

„Ich denke Leben ist Bewegung“, sagt Watts. „Ich möchte einfach immer in Bewegung sein und weiter wachsen. Am Ende bist Du immer nur so gut wie dein letztes Projekt. Das ist was mich antreibt“. Fischer-Z ist eine Band, die für ihre ausdrucksstarken Songs, poetischen Texte, klugen Kommentare zu sozialen und politischen Themen und experimentelle Strukturen bekannt ist. Ihre 42-jährige Karriere umfasst 20 veröffentlichte Alben, über 3000 Konzerte weltweit, bei denen sie unter anderem neben Künstlern und Bands wie James Brown, The Police, den Dire Straits und Bob Marley auf seiner finalen Festival Tour in Europa auftraten. Sie verkauften zwei Millionen Alben und arbeiteten mit Künstlern wie Peter Gabriel , Steve Cropper und den Dexy´s Midnight Runners zusammen.

Fischer-Z wird verbunden mit der intelligenten, energetischen und Hook geladenen Schule des Art Punks der späten Siebziger, die sich teilweise mit New Wave und Post Punk überschnitt. Das Repertoire der Band passt zu dem Werk von XTC, Talking Heads, Wire und Mission Of Burma. Ihr Debütalbum „Word Salad“ von 1979 ist ein Klassiker, das 1980er Album „Going Deaf For a Living“ hatte mit der Single „So Long“, eine der ersten Rotationen auf dem damals noch jungen TV-Sender MTV. Fischer-Z erfolgreichstes Album „Red Skies Over Paradise“ von 1981, beinhaltet zahlreiche Klassiker, die Verkäufe in Millionenhöhe erreichten.

„Das ist keine Oldies Band“, sagt Watts trotzig nach 40-jähriger Bandgeschichte. Fischer-Z sind immer noch im Stande das Publikum mit Perfomance-Art-Shows und abgefahrenen Versionen der Highlights ihres Repertoires herauszufordern. Und die Band schreibt weiterhin an ihrer Geschichte mit neuer Musik, so wie ihr neues Album „Swimming in Thunderstorms“ , das am 13.09. veröffentlicht wird.

„Swimming in Thunderstorms“ ist ein Album aus dem Hier und Jetzt in Musik und Geist. Nach der ersten Single „Big Wide World“ erschien nun „Love Train Drama“.

„Love Train Drama“ hören:

Während Fischer-Z vier Dekaden dekadenter und trotziger Ästhetik reflektieren, zeigt Watts eine leicht unpunkige Sentimentalität: „Ich bin ein Künstler in Wort und Musik, und für mich ist es ein großes Privileg immer noch Songs schreiben zu können. Ich habe das Gefühl mit dem Älterwerden meine besten Sachen zu machen und ich habe immer noch die Energie, das ist fantastisch.“