Freren – Betrüger im Ahornweg unterwegs

Freren (ots) – Am Montagnachmittag verschaffte sich ein bislang
unbekannter Mann unter einem Vorwand Zutritt zu einem Wohnhaus im
Ahornweg.

Der Mann gab sich als Vertreter des Energieversorgers Innogy aus und verwickelte die Anwohnerin in ein Gespräch. Einen  entsprechenden Ausweis konnte der Mann nicht vorweisen.

Das Gespräch wurde nach wenigen Minuten beendet und ein neuer Termin vereinbart, dem der Unbekannte jedoch nicht nachkam. Nach Auskunft des
Unternehmens war zu diesem Zeitpunkt kein Vertreter in der Stadt
unterwegs. Da die Anwohnerin den Mann nicht aus den Augen ließ,
entstand kein Schaden.

Der ca. 30-40 Jahre alte, südländisch aussehende Mann sprach
akzentfreies Deutsch und hatte schwarzes, nach hinten frisiertes Haar
und einen schwarzen Bart. Er war ca-170-180 cm groß und war sehr
seriös gekleidet.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Betrugsmaschen und
weist daraufhin, keine fremden Personen in Wohnungen oder Häuser zu
lassen. Vertreter der Energieversorger weisen sich aus und kündigen
sich in vielen Fällen vorher an.