Großbrand in Geeste – Haus am Bauhof zerstört

Geeste. Gegen kurz nach Mitternacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Geeste zu einem Brand auf dem Gelände des Bauhof an der Biener Straße alarmiert.

Schon beim Eintreffen schlugen Flammen aus den Fenstern und aus dem Dach des Hauses, welches sich neben dem Gerätelager des Bauhofes befindet. In diesem Haus sind im Moment drei Asylanten untergebracht. Die Asylanten konnten sich selbständig vor dem Feuer in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr konnte den Brand nur von außen bekämpfen, da die Zwischendecken des Hauses aus eine Holzkonstruktion bestanden. Somit waren Löschversuche von innen zu gefährlich.

Zur Unterstützung der Brandbekämpfung wurden die Drehleiter aus Mepen und die Hubrettungsbühne aus Haselünne angefordert.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Morgen hinein, Das Haus ist nicht bewohnbar. Geräte und Gegenstände des Bauhof sind von dem Feuer nicht betroffen worden.

Die Ortsfeuerwehren Groß Hesepe und Osterbrock, sowie die unterstützenden Feuerwehren aus Haselünne und Meppen waren mit ca. 50 Einsatzkräften vor Ort.

Über die Brandursache oder auch die Schadenshöhe können noch keine Informationen gegeben werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen