InConcert Kraftklub

Kraftklub in der Emslandarena in Lingen! Mit deutlicher Aussage gegen Nazis!

Kraftklub in Lingen! Endlich wieder, nach zwei Jahren Abstinenz. Am 18.03.2018 war es soweit. Schon wenn man in den frühen Morgenstunden am Sonntag an der Emslandarena vorbei fuhr, sah man die ersten Fans von Kraftklub in der Kälte sitzen.Um 17.30 Uhr öffneten sich dann endlich die Türen der Arena. Schnell füllten sich die ersten Reihen, da man da am dichtesten bei seinen Idolen war.

Dann, um 19.00 Uhr begann die Vorband zu spielen. Das war diesmal “Faber”! Faber, das ist die Band um den  Schweizer Singer-Songwriter Faber (eigentlich Julian Pollina)! Sein Debüt-Album “Sei ein Faber im Wind” erschien am 07. Juli 2017. Er ist noch bis zum 24.03. als Support mit Kraftklub unterwegs. Danach geht es alleine weiter. Faber lieferte eine tolle Bühnenshow, mit ganz vielen Spiegeln und vielen kleinen und liebevollen Details. Auch bei Ihm wurde schon kräftig mitgesungen. Und somit der Menge gut eingeheizt.

Gegen 20.00 Uhr war es dann endlich soweit! Die Halle wurde dunkel, alle Spots richteten sich auf den roten Vorhang mit der Aufschrift “Keine Nacht für Niemand” und die ersten Töne ertönten. Dann fiel der Vorhang und das Spektakel “Kraftklub” begann! Die Fans fingen  sofort lautstark an mitzusingen. Die Stimmung kochte direkt! Felix schüttete deshalb gerne ein paar Wasserfontänen ins Publikum!  In gewohnter Manier wurden Songs aus allen drei Alben gespielt.

Kraftklub Randale

 

 

Kraftklub – klares Statement gegen Rechts

Ebenso machte Kraftklub deutlich, das sie gegen Rechts sind. Was von allen Fans unterstützt und bejubelt wurde! Nach gut zwei drittel des Konzertes verabschiedete sich Kraftklub. Aber nur nur um „heimlich“ auf die zweite Bühne inmitten der Menge zu gelangen. Diese fuhr zum Song „Ich will nicht nach Berlin“ auch noch in die Höhe! Von dieser Bühne wurden der „Gemeinde“ mehrere Lieder „gepredigt“. Nachdem die „Randale“ vorbei war und die Bühne wieder runtergefahren, wurde das von Kraftklub erfundene und bei jedem Konzert zelebrierten Wett-Crowdsurfing zurück zur Hauptbühne veranstaltet. Diesmal gewann Bassist Till Brummer! Es folgten noch ein paar Songs bis das Spektakel leider sein Ende fand. Wie nicht anders erwartet, war es ein Konzert der Extraklasse in dem wirklich jeder auf seine Kosten gekommen ist.  Man kann wirklich sagen das Kraftklub Live ein Erlebnis wert ist und einfach Spaß macht. Wer die Jungs bis jetzt noch nicht live erleben konnte, sollte es unbedingt noch machen.

 

Es gibt noch die Möglichkeit im Sommer bei den Open-Airs und auf den Festivals!

 

 

Text und Bilder: Dorthe