Lingen – Antisemitische Beleidigungen am Jüdischen Friedhof


Lingen (ots) – Am Freitagnachmittag kam es am Jüdischen Friedhof an der
Weidestraße zu einem Vorfall, der nun Ermittlungen der Polizei nach sich zieht.
Gegen 16:30 Uhr befand sich eine Gruppe junger Menschen auf dem Friedhof, die
dort an einer geleiteten Führung teilnahmen. An der Weidestraße fuhren zu diesem
Zeitpunkt drei Radfahrer in Richtung Langschmidtsweg / Emsauenpark. Einer der
Radfahrer rief bei Erblicken der Gruppe auf dem Friedhof mehrfach antisemitische
Parolen, die den Straftatbestand der Beleidigung und der Volksverhetzung
erfüllen. Der Radfahrer wird als ca. 25-30 Jahre alt beschrieben. Er war dunkel
gekleidet, von sportlicher Statur und hatte schwarze Haare und einen gepflegten
dunklen Bart. Die zwei weiteren Radfahrer, die offensichtlich dazu gehörten,
waren etwas jünger und deutlich schlanker. Sie hatten hellere Haare und waren –
im Gegensatz zum Wortführer – nicht dunkel gekleidet. Die drei Radfahrer
entfernten sich unerkannt. Zeugen, die Hinweise zu den Radfahrern geben können,
werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0591-87344 mit der Polizei Lingen in
Verbindung zu setzen. /hue

https://nordnews.de/blaulichtmeldungen-vom-15-september-2020/