Meppen – Falschfahrer bemerkt Fehler auf der A 31 schnell

Meppen (ots) – Am Mittwochmorgen ist es auf der A 31 in Höhe der Anschlussstelle Meppen zu einer heiklen Verkehrssituation gekommen.

Ein ukrainischer Lkw-Fahrer war dort an der Autobahnauffahrt auf die falsche Spur geraten. Er fuhr also über die eigentlich Autobahnabfahrt auf die Fahrspur in Richtung Emden auf, war dort mit
seinem Sattelzug allerdings in Richtung Süden unterwegs. Weil er seinen Fehler schnell bemerkte und sein Fahrzeug umgehend auf dem Standstreifen anhielt, kam niemand zu Schaden. Die Autobahnpolizei
Lingen sowie einem Funkstreifenwagen der Polizei Meppen, geleiteten den Sattelzug sicher von der Autobahn. Da bei der Falschfahrt niemand gefährdet wurde, kommt der Ukrainer mit einem  empfindlichen Bußgeld davon.