Papenburg Gutschein ab April erhältlich

Papenburg. „Es haben sich schon mehr als 40 Betriebe gemeldet, die beim Papenburg Gutschein mitmachen werden“, freut sich die Wirtschaftsförderin Sabrina Wendt bei der Vorstellung des neuen Papenburg Gutscheins am Dienstagabend. Im Neuen Sitzungssaal erläutert Wendt im Wirtschafts-, Tourismus- und Kulturausschuss, wie der Gutschein genau funktioniert und was sich die Papenburg Marketing GmbH (PMG), die Kaufmannschaft und die Stadt Papenburg von dem Modell erhoffen. „Wir möchten mit unserem Gutschein die Kaufkraft hier in der Stadt halten. Der Gutschein bietet sich darum zum Beispiel hervorragend als Geschenk an. Wir werden ihn auch in Zukunft dem Neugeborenen-Paket im Wert von 20 EUR hinzufügen.“ So könnten sich die Papenburger noch stärker mit ihrer Stadt identifizieren.

Auf der Homepage www.papenburg-gutschein.de kann ab April der neue Gutschein für den Papenburger Einzelhandel erworben werden. Foto: Stadt Papenburg
Auf der Homepage www.papenburg-gutschein.de kann ab April der neue Gutschein für den Papenburger Einzelhandel erworben werden. Foto: Stadt Papenburg

Funktionieren soll der Gutschein so, dass ab einem Mindestwert von 5 EUR die Gutscheinhöhe frei gewählt werden kann. Der Gutschein kann zurzeit entweder im Zeitspeicher oder auf der Brigg Friederike erworben werden. Außerdem kann man sich ihn auch online über die Homepage bestellen und gegen einen Versandkostenbeitrag von 1,50 Euro zuschicken lassen. Der jeweilige Betrag lässt sich dann in einem der teilnehmenden Geschäfte einlösen. Eine Barauszahlung für Restbeträge ist nicht vorgesehen, die Geschäfte können jedoch die Restbeträge in Form eines eigenen Geschäftsgutscheins ausgeben. „Uns ist bei diesem Gutschein besonders wichtig, dass alle Geschäfte mitmachen können, egal wie groß oder klein sie sind“, betont die Wirtschaftsförderin. „Außerdem zahlen weder Kunden noch die Geschäfte eine Verwaltungsgebühr für den Gutschein. Das ist ein kostenloses Angebot für alle von der Stadt.“ Das sei auch ein wesentlicher Vorteil gegenüber kommerziellen Gutschein-Systemen. „Hier verlangen die Vertriebsfirmen von den Händlern eine Gebühr, damit der Gutschein überhaupt verteilt wird. Das macht solche Gutscheine für die Händler teurer.“

Die Gutscheine selbst werden mit einem frischen Design und einer dazu passenden Homepage an den Start gebracht. „Ab sofort kann jeder unter www.papenburg-gutschein.de die teilnehmenden Geschäfte einsehen und sich informieren.  Die Gutscheine selbst können ab dem 1. April gekauft werden“, erklärt Wendt. „Wir sind schon sehr gespannt, wie der Papenburg Gutschein dann ab April angenommen wird. Mit dem Osterfest steht in jedem Fall schon einmal der passende Anlass für einen Geschenke-Gutschein vor der Tür.“

Text und Foto. Stadt Papenburg