Papenburg startet den ersten Kultur-Livestream

Mit der Initiative „help the artists“ unterstützt die Stadt Papenburg Künstlerinnen und Künstler, die derzeit durch die Folgen der Corona-Pandemie starke finanzielle Einbußen erleiden müssen. Dabei sollen alle Genres der Kunst, von Musik bis Theater, berücksichtigt und einbezogen werden. Neben der kürzlich veröffentlichten Webseite www.help-the-artists.com, auf der bildende Künstler ihre Werke und Bilder anbieten können, soll nun am Dienstag, 7. April, um 19:30 Uhr der erste Livestream auf dem YouTube-Kanal von Papenburg Kultur veranstaltet werden.

„In außergewöhnlichen Zeiten muss man ungewöhnliche Projekte wagen und da unsere Gäste nicht zu uns kommen können, kommen wir eben zu ihnen nach Hause. Und das komplett digital“, erklärt Ansgar Ahlers, Kulturreferent der Stadt Papenburg, „Zusammen mit dem JUZ-TV und Unicorn Event werden wir eine vielfältige Live-Show auf die Beine stellen, bei der wir neben lokalen Talenten auch nationale und internationale Stars zuschalten werden“. Die Zuschauer können während der Liveübertragung auch direkt Einfluss auf das Geschehen nehmen. „Wir haben während der Show einen Live-Chat eingerichtet. Wer möchte kann uns dann direkt Kommentare und Ideen zukommen lassen, auf die wir in der Show in Echtzeit reagieren werden. Wir freuen uns auf viele spannende Nachrichten und Interaktionen“. Der Zugang zum Stream ist auf dem YouTube-Kanal von Papenburg Kultur und auf den Social-Media-Kanälen sowie der Homepage der Stadt Papenburg zu finden.

BU: Am Dienstag, 7. April, startet um 19:30 Uhr die erste Live-Show von Papenburg Kultur.

Hier geht es direkt zum Livestream: https://youtu.be/AAwwlwC631E

Text und Foto: Stadt Papenburg