Poesie zum Leben erweckt

Eine besondere Location, zwei aufstrebende Jungschauspieler und ganz viel Poesie von jungen Talenten; das sind die Zutaten für die zweite Auflage des Formats „Poetry School“.

Eine Auswahl von insgesamt 180 eingereichten Texten inszenieren am Sonntag, 19. Mai, die Schauspieler Max Hegewald und Thea Rasche bei „Poetry School“ im Theater Alte Werft. Foto: Papenburg Kultur
Eine Auswahl von insgesamt 180 eingereichten Texten inszenieren am Sonntag, 19. Mai, die Schauspieler Max Hegewald und Thea Rasche bei „Poetry School“ im Theater Alte Werft. Foto: Papenburg Kultur

Am Sonntag, 19. Mai, findet dieses besondere Event um 17 Uhr im Theater Alte Werft statt. Zusammen mit Klaus Scholten, der in seinem Workshop für kreatives Schreiben am Mariengymnasium junge Leute für Poesie begeistert, wurde die Idee der „Poetry School“ geboren. Hierbei lesen zwei Jungschauspieler szenisch die selbstgeschriebenen Texte von Schülerinnen des Gymnasiums. „Wir konnten die fantastischen Schauspieler Max Hegewald und Thea Rasche für unsere Sache gewinnen“, freut sich Ansgar Ahlers, Kulturreferent der Stadt Papenburg, „Sie werden den kreativen Texten auf der Bühne Leben einhauchen. Max war auch schon beim ersten Mal dabei. Er ist außerdem Preisträger der Goldenen Kamera als bester Nachwuchsschauspieler“. Gelesen wird eine Auswahl der insgesamt 180 eingegangenen Texte. Das erste „Poetry-School-Event“ im vergangenen Jahr war weit im Voraus restlos ausverkauft.

Ein weiteres Highlight des Abends ist die Prämierung und Lesung der Texte, die im Rahmen des Schreibwettbewerbs „Ein Tag auf der Johanna“ eingegangen sind. „Wir haben 33 Einreichungen von fünf verschiedenen Schulen bekommen, das ist ein großartiges Ergebnis“, so Ahlers, „Es war wirklich sehr schwierig, eine Auswahl zu treffen. Das zeigt uns wieder, wie viele unentdeckte Talente in dieser Stadt schlummern“. Zusammen mit Sibylle Schmidt, Coach für kreatives Schreiben, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. „Durch Schreiben kann man sich selbst und die Welt entdecken. Schreiben öffnet Türen zur Fantasie“, so Schmidt.

Tickets für dieses Event gibt es bereits für acht Euro unter www.papenburg-kultur.de, in der Geschäftsstelle am Hauptkanal rechts 72 oder telefonisch unter 04961 82-337. Für Schüler und Studenten wird eine Vergünstigung von vier Euro pro Ticket angeboten.

Text und Foto: Papenburg Kultur