Stellungnahme des Landkreises Emsland zum Baumschnitt

Stellungnahme vom 15. Mai 2019 um 16.46 Uhr: Am heutigen Vormittag sind die Beteiligten des Antragsverfahrens für einen Schwerlasttransport von Flechum nach Dörpen, darunter u. a. der Landkreis Emsland, die Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, das Transportunternehmen, das Unternehmen Barlage, der beauftragte Garten- und Landschaftsbauer und Vertreter der Gemeinden Sögel und Hüven, im Meppener Kreishaus zusammengekommen, um in einem gemeinsamen Gespräch die Situation zu analysieren und die weiteren Schritte  zu erörtern.

Einvernehmen bestand darin, dass im bisherigen Antrags- und Genehmigungsverfahren nicht die gesamte Komplexität des Transportes – besonders die naturfachlichen Auswirkungen –  beachtet wurde und dass es daher richtig war, die Maßnahme zu stoppen. Die Genehmigung wurde bekanntlich vom Landkreis Steinfurt widerrufen.

Einig war man sich auch, dass der gefertigte Behälter transportiert werden muss und naturschutzfachliche Belange im neuen Antragsverfahren im Fokus stehen werden. Es wird nun eine erneute Antragstellung  des Transportunternehmens erwartet, über die entschieden werden muss. Ob der Transport unter Auflagen genehmigt werden kann, ist offen und wird im Rahmen des Verfahrens geklärt werden müssen. Zum zeitlichen Ablauf kann es im Augenblick keine Prognose geben.

Eingriffe in die Natur und das Landschaftsbild machen eine angemessene Kompensation erforderlich. In welchem Umfang dies geschieht, wird nach fachlicher Beurteilung und in enger Abstimmung mit Gemeinde und Straßenbaubehörde zu entscheiden sein.

Text: Landkreis Emsland