Tierquälerei in Haren: Halter geht ins Schwimmbad (Schloss Dankern) und lässt Hund im Auto

Haren. Zu einem besonders dreisten Fall von Tierquälerei kam es am 18. Juli 2018 nachmittags gegen 16.00 Uhr in Haren.

Gegen 16.00 Uhr bemerkten aufmerksame Passanten auf dem Parkplatz am Schwimmbad in Schloss Dankern einen Hund, der alleine in einem Auto zurückgelassen wurde. Bei Außentemperaturen von über 30 Grad Celsius entschlossen sich die Passanten zunächst, etwas zu warten. Als dann aber klar war, dass der Hund anscheinend absichtlich im Auto zurückgelassen wurde und sich die Besitzer evtl. im Schwimmbad befinden könnten, wurde die Feuerwehr zur Tierrettung alarmiert.

Die Feuerwehr konnte den Wagen gewaltfrei öffnen und der Hund konnte somit aus dem überhitzten Auto gerettet werden.

Anscheinend bekam der Besitzer des Autos und somit auch der Besitzer des Hundes diese Aktion mit und eilte in Badehose auf die schon auf ihn wartende Polizei zu…….

Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, bei diesem Wetter keine Personen oder Tiere im Auto zurück zu lasen. Ein Auto heizt sich unheimlich schnell auf und jeder weiß normalerweise, was passieren kann.

Text. Marco Schlösser

Foto: Torsten Albrecht