9800 Euro für die Telefonseelsorge – Mitreißendes Benefizkonzert für die Telefonseelsorge im Meppener Theater

Nach zwei Jahren Zwangspause wegen Corona konnte am ersten Adventssonntag endlich das Dritte Meppener Weihnachtskonzert im Meppener Theater stattfinden.

Vor quasi ausverkauftem Haus erlebten die Zuschauerinnen und Zuschauer einen kurzweiligen und mitreißenden Abend.

Das Team um Michael Potthast und Jens Menke hatte erneut ein bezauberndes Programm auf die Beine gestellt.

Der 50-köpfige Projektchor unter der professionellen und ansteckenden Leitung von Jason Weaver lieferte, wie schon in den letzten Jahren, adventliche Klänge in Bestform und begeisterte mit Gesang von „adeste fideles“ bis „Let it snow“.

Auch die Projektband mit Michael Potthast, Arnold Terborg, Harald Kopatschek, Gerd Terborg und Christian Barloh zeigte zusammen mit den drei Solistinnen Elena Fehrmann, Katharina Bueren-Janzen und Christopher Held ein sehr sicheres und musikalisch aus einem Guss stammendes Programm. Das Publikum erfreute sich an Songs wie „‘ne Prise Zimt“ oder „Christmas time“.

Dennis Niemeyer trat dieses Mal mit seinem Sohn Tom Niemeyer am Schlagzeug und dem Geschwisterpaar Lynn und Pia Thater auf. Die jungen Stimmen beeindruckten mit viel Elan und Freude am Gesang und setzten mit Liedern wie „Für die Liebe“ ein Statement für Frieden und Verständigung. Gerne stellten sie sich in den Dienst für die gute Sache.

Ein besonderes Highlight des Abends waren die gesanglichen Darbietungen von Chananja Schulz, einer in Nordhorn lebenden Niederländerin, die mit ihrer studierten Stimme und ihrer überzeugenden Art das Publikum in ihren Bann zog. „God bless the Child“ oder „All i want for Christmas is you“ aus ihrem Munde waren ein musikalischer Hochgenuss.

Die kurzweilige und humorvolle Moderation von Jens Menke bereicherte immer wieder den wunderbaren Abend. Er verstand es, den Zuschauern weihnachtliche Bilder zu vermitteln und die dargebotenen Songs kurzweilig zu erklären und anzukündigen.

Ludger Plogmann, Geschäftsführer der TelefonSeelsorge Emsland/Grafschaft Bentheim freute sich über einen Reinerlös dieses Abends von 9.800.- €. Das Geld soll besonders für das neue Angebot „ChatSeelsorge“ verwendet werden, mit dem die TelefonSeelsorge ab Sommer an der Start gehen möchte.

Die Zugabe „Feliz Navidad“ sangen dann alle Mitwirkenden und die Zuschauer zusammen, so dass das Meppener Theater am Ende dieses Abends von über 600 wohlklingenden Stimmen erfüllt war.