Andreas Gabalier veröffentlicht am 01.06.2018 ein neues Album

Andreas Gabalier bringt am 01.06.2018 ein neues Album auf den Musikmarkt. Es heißt „Vergiss mein nicht“. Jeder kennt bestimmt seinen Song „Hulapalu“ welcher im Jahre 2015 veröffentlicht wurde. Dieses Lied würde auch als MTV Unplugged zusammen mit den 257ers aufgenommen. Es regt einen zum Party machen kann und wird definitiv nicht in Vergessenheit geraten. Zumindest die Oktoberfestgänger in München werden ihn kennen. Das Lied wurde die letzten Jahr rauf und runter gespielt. Dies können wir nur bestätigen, weil wir selbst vor Ort waren. Doch jetzt bringt er am kommenden Freitag sein neues Album „Vergiss mein nicht“ heraus. Wir haben uns zu Aufgabe gemacht, einmal in das Album schon vorher hinein zu hören.

Andreas Gabalier – wer kennt den österreichischen Sänger nicht

Der österreicherische Sänger ist und bleibt ein Superstar und ist viel mehr ein Volks Rock’n‘Roller. Er ist der Österreicher, der mit seiner Gitarre, Sonnenbrille, zurückgegelte Haare und nicht zu vergessen in seiner Lederhose auf der Bühne steht und die Menschenmenge zu beben bringt. Diese Details sind auch auf dem Cover des neuen Album zu erkennen. Ein Gabalier der Mitten auf dem Cover steht. Im Hintergrund ist sein Kopf in Großaufnahme zu sehen und der Fokus liegt bei seinen herrlich blauen Augen. Alles, was Andreas in seine Songs verpackt, sind Geschichten aus seinem Leben. Andreas versucht in jedem einzelnen Song von seinem Leben zu erzählen und das tut er nur für seine Fans.
Auch bei diesem Album hat er einen guten Freund und Produzent, Matze Roska eingeladen, mit dem er zusammen das Album zustande brachte. Das Album „Vergiss Mein Nicht“ wurde in Berlin, London und in Nashville aufgenommen. Auf dieser Reise nahm er die ein oder anderen Musiker mit ins Studio.

„Vergiss Mein Nicht“ – Der Österreicher, der niemals in Vergessenheit geraten will

Der erste Song des Albums heißt „Verdammt lang her“ in diesem Song singt Andreas über die guten alten Zeiten. Er plaudert von der Zeit, wo er noch ein Teenager war. Genauer gesagt die Zeit, wo er noch süße 16 war. Man könnte meinen, es ist so eine kleine Zeitreise, durch die uns der Österreicher schicken möchte. Auch der Text selber spricht einen selbst an. Man denk über seine eigene Zeit nach, wo man noch 16 war. Die erste Liebe, die Pubertät und und und. Mit vielen E-Gitarren schmückt er seinen Song und man kann nur sagen, dass der Song perfekt zum Volks-Rock’n’Roller passt. Diese Single erschien schon im April, wo Andreas seinen Fans schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Album gab.

Auch die anderen Songs sind schön anzuhören. Die ein oder andere Melodie kommt einem auch bekannt vor. Dies ist zum Beispiel bei den Songs „Kaiserjodel“ und „das Lummerlandlied“ der Fall. Aber ich möchte gar nicht all zu viel verraten. Ihr könnt das Album ab dem 01.06.2018 bei Amazon kaufen! Freut euch drauf und lasst euch überraschen, was der Österreicher dieses Mal für ein bezauberndes Album gezaubert hat.

Text: L. Schönhuber