App soll Dorfleben bereichern – Digitales Angebot für emsländische Kommunen vorgestellt

Meppen. Was ist los im Ort? Welche Termine stehen an? Wo finde ich aktuelle Neuigkeiten direkt aus meiner Umgebung? Die Emsland-Dorf-App gibt Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Interessierten die Informationen künftig direkt auf das Smartphone – abrufbereit zu jeder Zeit, von jedem Ort. Diesen weiteren Baustein zur Unterstützung des Ehrenamtes stellte Landrat Reinhard Winter gemeinsam mit dem zuständigen Dezernenten Michael Steffens jetzt im Meppener Kreishaus der Öffentlichkeit vor.

„Die Emsland-Dorf-App gibt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich schnell einen Überblick über die Termine der Vereine, Verbände, Gruppen und Institutionen in ihrem Dorf zu verschaffen und sie auch anderen zur Verfügung zu stellen, die sich dafür interessieren“, sagt Winter.

Warben für die Emsland-Dorf-App: Vertreter der Kreisverwaltung, von den Gemeinden und Landrat Reinhard Winter (Mitte). (Foto: Landkreis Emsland)
Warben für die Emsland-Dorf-App: Vertreter der Kreisverwaltung, von den Gemeinden und Landrat Reinhard Winter (Mitte). (Foto: Landkreis Emsland)

Die App wird individuell für jedes Dorf angepasst. „Der Name, das Logo und die Auswahl der Farben, aber auch besondere Angebote im Ort sind identitätsstiftend“, weiß Steffens um die Bedeutung dieser „Personalisierung“. „Über eine webbasierte Software pflegt vor Ort eigenständig ein Administratoren-Team die Logos der örtlichen Vereine, Verbände und Gruppen ein und legt die Struktur fest“, erläutert Frank Reiling als beauftragter Programmierer das spezielle Angebot. Für jede Gruppe können Einzelpersonen die Pflege der Termine übernehmen – direkt in der App. „Vorbild war die Lünne-App“, berichtet Steffens. Sie hatte unter anderem dafür gesorgt, dass Lünne auf den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017 gut vorbereitet war und den ersten Platz holen konnte. „Sie gewährleistete damals den problemlosen und schnellen Transport von Informationen, über alles, an alle, um das Mitmachen vieler sicherzustellen. Und das soll mit der Emsland-Dorf-App nun kreisweit für jede Kommune ermöglicht werden“, so Steffens weiter.

„Neben der einfachen Bedienung und der schnell erlernbaren Administration spricht ebenfalls für die App, dass sie Terminkollisionen vermeiden hilft und das Dorfleben beleben und bereichern kann“, nennt der Landrat einige Vorteile der App. Darüber hinaus sei sie für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos nutzbar. Die erstmalige Einrichtung der App wird, abgesehen von einem relativ geringen Eigenbeitrag der jeweiligen Kommune, durch den Landkreis Emsland gefördert. 

Informationen zur App stehen ab sofort unter www.emsland-dorfapp.de zur Verfügung. Die ersten Gemeinden nutzen die Emsland-Dorf-App bereits. Dies sind Emsbüren, Holsten-Bexten (Salzbergen), Schapen (Spelle) und Lünne (Spelle). In Vorbereitung sind die Apps von Hüven (Sögel), Langen (Lengerich) und Rhede (Ems). Ansprechpartner für konkrete Anfragen ist in der Stabsstelle des Landrats Walter Pengemann unter der Telefonnummer 05931/44-1325 und der E-Mail-Adresse walter.pengemann@emsland.de

Text und Foto: Landkreis Emsland