Countdown zum Meppener Weihnachtsmarkt – Eröffnung am Montagabend

Meppen. Die Arbeiten zum Aufbau des Meppener Weihnachtsmarktes laufen auf Hochtouren. Die größten Highlights haben bereits ihren Platz eingenommen. Bürgermeister Helmut Knurbein wird Meppens Budenstadt am Montag, 25. November, 17.30 Uhr, an der Eisbahn offiziell eröffnen.

Die über 14 Meter hohe Weihnachtspyramide mit einem Gastraum für 30 Personen hat – im wahrsten Sinne des Wortes – ihren roten Teppich ausgerollt. In den Abendstunden ist die Pyramidenstube zwar bereits ausgebucht, über Tag können Besucher des Weihnachtsmarktes jedoch jederzeit Platz nehmen und den tollen Ausblick, nicht nur auf die funkelnde Eislaufbahn, genießen. Das ist selbstverständlich auch wieder vom 40 Meter hohen Riesenrad möglich. Der in diesem Jahr erstmalig überdachte Rathauswald lädt zu gemütlichen Stunden bei Glühwein, Stollen & Co. ein.

Der interaktive Miniatur-Weihnachtsmarkt hat sich mit der Rentei und einem fliegenden Weihnachtsmann in diesem Jahr um zwei Elemente vergrößert. Kooperiert wird übrigens auch mit dem Weihnachtsmann: In Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum Meppen wird es wieder eine Wunschzettel-Aktion für Kinder geben. Und versprochen – der Weihnachtsmann beantwortet jeden Brief.

Mit dem Weihnachtsmarkt startet für viele auch die Suche nach passenden Geschenken für Familie und Freunde. Am „Happy Friday“, 29. November,  laden die Geschäfte in der Innenstadt, einschließlich der MEP, zum Weihnachtsshopping bis 22.00 Uhr ein. Parallel hierzu hat auch der Weihnachtsmarkt bis in die späten Abendstunden geöffnet. Der Veranstaltungskalender des Meppener Weihnachtsmarktes ist wieder prall gefüllt. Näheres hierzu unter www.weihnachtsmarkt-meppen.de.

Text und Foto: Stadt Meppen