DOMINIK KLEIN Debüt-EP „Reflections“ erscheint am 02.07.21

Mit seiner Debüt-EP „Reflections“ stellt sich Dominik Klein vor. Hört man die ersten Töne der EP, vermutet man direkt eine internationale Produktion. Tatsächlich stecken dahinter der bekannte Tokio Hotel Entdecker und Produzent Peter Hoffmann und Konrad Wissman (Wincent Weiss, Felix Jaehn, Gestört aber GeiL u.v.m.), die Dominiks EP seinen internationalen Pop-Sound verliehen haben. Diesen Sound verwandelt Dominik mit seiner gefühlvollen Stimme zu seinem eigenen und berührt damit jetzt schon die Herzen seiner Follower weltweit. „Ich weiß noch genau, als Dominiks Manager ihn mir vorgestellt hat und ich zwei seiner Songs live hören durfte. Dominik verkörpert in seinem Gesangssound gleichermaßen große Gefühle und Entschlossenheit – eine eher seltene Kombination, die einen hohen Wiedererkennungswert bietet.“ (Peter Hoffmann)

 
Der Titel „Reflections“ hätte Dominik für seine Debüt-EP nicht passender wählen können: Ihm geht es darum, sich selbst und die Welt in der wir alle zusammen leben zu reflektieren. „Ich reflektiere gerne und oft Erlebnisse – einen Teil habe ich in dieser EP verarbeitet. Das hat mir geholfen, mich selbst besser zu verstehen und hilft hoffentlich auch meinen Hörer:innen,“ sagt Dominik.
 
Dominik ist entschlossen, andere Menschen mit dieser EP zu ermuntern, sich selbst zu finden. Nicht ohne Grund ist „Borders“ einer der wichtigsten Songs für ihn. Es geht darum, dass wir Grenzen einreißen – vor allem die in unseren Köpfen. 
 
We gotta break borders
Wanna see you turn your light on
Division will hurt us
 
„Ich bin ein sehr offener Mensch und genau darum liegt es mir am Herzen, dass jeder Mensch so leben kann wie er möchte- solange er niemandem dabei schadet. Es ist egal woher du kommst, egal, wen du liebst, egal, wie du aussiehst. Jeder soll so leben, wie er will – ohne dafür verurteilt zu werden!“ Diese grenzenlose Vielfalt wird auch musikalisch in der Singleauskopplung der EP „When its over“ aufgegriffen. So hat der Song einen leicht orientalischen Sound, dessen Spirit man besonders im Chorus wahrnimmt. „Es ist wichtig, jeden zu akzeptieren. Dabei darf man sich aber auf keinen Fall selbst verlieren. Daher soll dieser Song Mut machen, sich aus einem toxischen Umfeld zu befreien- macht euch bewusst, wie wertvoll ihr seid. Know your worth!“

In dem Song „Shine a light“ erkennt Dominik, dass er den Wert einer Person kurzzeitig außer Acht gelassen hat. Abgelenkt durch die Störfeuer und Komplexität des Alltags wendet sich Dominik schließlich wieder dieser Person zu und reflektiert: 
 
I know that it’s been my fault
Took a while to see youre lost
I was busy in my work, my job

Shine a light, I got you now!
 
Genau um diese wirklich wichtigen Verbindungen geht es in dem Song „More to Life“„Es gibt Wichtigeres als das, was Menschen nach außen präsentieren. Ich hab mich auch schon hinter Oberflächlichkeiten in Social Media versteckt um cool zu wirken. Das hat mich viel weiter von mir weggebracht als sonst was. Am Ende rennt man nur noch diesen Likes hinterher. Das macht einen fertig und frisst dich auf. Instagram-Likes, teure Autos und ein fancy Lifestyle ersetzen niemals echte Zuneigung und menschliche Beziehungen. Social Media heutzutage macht uns definitiv nicht zu  besseren Menschen“.

„Sweet Thing“ ist die Hommage an diese echten Beziehungen und an die Liebe. Ein intimer Song, dessen Wärme einen direkt ins Herz trifft. Eine Verneigung vor der Liebe, ein „Kuschelsong“ sagt Dominik.

Einen Eindruck von Dominiks enormen Live Qualitäten können sich alle Hörer:innen bei den zwei Akustik Versionen von „When it’s over“ und „Sweet thing“ machenHier können sie Dominik bei einer spontanen Akustik Session über die Schulter „hören“. Diese Aufnahmen geben einen Vorgeschmack auf das, was sie bei zukünftigen Konzerten erwartet. Sein Manager, Sebastian Greuel, bringt es auf den Punkt: „Dominik ist sicher eines der größten deutschen Talente. Als ich ihn auf YouTube entdeckt und getroffen haben, war für mich klar – der ist ein Star. Dominik bringt alles mit, was man zum Erobern der ganz großen Bühne benötigt.“  Peter Hoffmann ergänzt: „Ich bin von talentierten Künstlern beeindruckt, wenn sie Eigenständigkeit, Unabhängigkeit und Emotionalität zelebrieren. Alles drei erfüllt Dominik Klein in meinen Augen.“ Und so passt der Titel „Reflections“ nicht nur gut zur EP, sondern auch zu Dominik. 
Dominiks Reise beginnt jetzt.