Emsbüren – Brücke nach Schiffsunfall eingestürzt

Emsbüren (ots) – Am Montagmorgen ist es auf dem Dortmund-Ems-Kanal in Höhe des
Ortsteils Gleesen zu einem Schiffsunfall gekommen. Gegen 9.15 Uhr stieß ein in
Richtung Süden fahrendes, 85 Meter langes Frachtschiff gegen die einspurige
Kunkenmühlebrücke. Bei dem Aufprall wurde das Mittelteil der Kanalüberführung
aus der Fassung gehebelt und stürzte in die Wasserstraße. Ersten Ermittlungen
zufolge hatte das unbeladene polnische Frachtschiff offenbar zu wenig
Ballastwasser geführt, so dass der Bug zu weit aus dem Kanal ragte. Die
polnische Besatzung stoppte das Schiff und wartete auf die Beamten der
Wasserschutzpolizei Meppen. Unter deren Begleitung wurde das Wasserfahrzeug
rückwärts zur Schleuse Hesselte geführt. Die Ermittlungen Wasserschützer laufen
aktuell. Für das betroffene Teilstück des Dortmund-Ems-Kanals wurde eine
Schifffahrtssperre verhängt. Wann und wie das im Wasser liegende Brückenelement
geborgen werden kann, ist noch vollkommen unklar. Der Schaden dürfte in die
Millionen gehen.

Text: Polizei

Fotos: ES