Gedenkstätte Esterwegen: Öffentliche Führungen – Erläuterungen zur Gestaltung des Geländes – Besuch der Ausstellungen

Esterwergen. Am Sonntag, 4. März, bietet die Gedenkstätte Esterwegen, Hinterm Busch 1, in Esterwegen wieder zwei öffentliche Führungen an. Um 11 und um 15 Uhr beginnt das jeweils knapp zweistündige Programm mit einem einführenden bebilderten Vortrag zur Geschichte der Emslandlager 1933 bis 1945.

Bei dem anschließenden Gang über das Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Strafgefangenenlagers werden Erläuterungen zur Topographie und zur Gestaltung des heutigen Gedenkstättengeländes gegeben. Die Führung endet mit einer kurzen Einführung in die Dauerausstellungen, die danach ebenso wie die Sonderausstellung „‘Was konnten sie tun?‘ Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939-1945“ bis 17.30 Uhr individuell besucht werden können.

Zu den öffentlichen Führungen sind für Einzelbesucher keine Anmeldungen erforderlich. Die Kosten betragen 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Jugendliche.

Die Gedenkstätte Esterwegen ist von dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet (Nov. bis März). Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 05955/988950 und im Internet unter www.gedenkstaette-esterwegen.de erhältlich.