Meppen – entlaufene Hunde – Mann schlägt 14-jährigen in den Bauch – Zeugen gesucht

Meppen (ots) – Am 13. September gegen 19.20 Uhr kam es in Meppen in der Riedemannstraße zu einer Körperverletzung. Ein 14-Jähriger versuchte, seinen entlaufenen Hund einzufangen. Der Hund rannte zu einem anderen dunkelgrauen Hund, augenscheinlich der Rasse „Border Collie“ zuzuordnen, mit einem grünen Halsband und grüner Lederleine. Laut dem 14-Jährigen wollte sein großgewachsener Welpe mit dem Hund spielen, was jedoch dem Besitzer überhaupt nicht gefiel und er laut rumschrie den Hund zu entfernen. Als der 14-Jährige versuchte, seinen Hund wegzuziehen, konnten sich beide Tiere los reißen und rannten weg. In diesem Moment schlug der etwa 50-jährige Besitzer des Collies mit der Faust in den Bauch des Jungen und rannte seinem Hund hinterher. Der Mann mit grauem vollen Haar war mit einer blauen Jeans bekleidet und trug dunkle Oberbekleidung. Ein bislang unbekannter Zeuge beobachtete das Geschehen. Dieser war etwa 30 Jahre alt, schwarze lockige Haare und trug eine Angel mit sich. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem 50-jährigen Täter sowie dem 30-jährigen Zeugen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931/9490 zu melden.