Mitmachen gewünscht: In Meppen gehen die Lichter aus – Stadt beteiligt sich an Earth Hour

Meppen. Am 28. März, in der Zeit von 20.30 bis 21.30 Uhr, ist die sogenannte Earth Hour und die Stadt Meppen beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig. Für diese 60 Minuten wird es dunkel um das historische Rathaus und die Rentei. „Nachahmer sind gewünscht“, appelliert Bürgermeister Helmut Knurbein an die Bürger, auch ihr Licht auszuschalten.

Die Klima- und Umweltschutzaktion Earth Hour wurde vom WWF (World Wide Fund For Nature) – Australia 2007 ins Leben gerufen und findet seitdem jedes Jahr im März statt. Die „Stunde der Erde“ wird in der ganzen Welt gefeiert, das historische Rathaus und die Rentei in Meppen zählen in Deutschland zu aktuell insgesamt 193 Orten. Die Idee hinter der Aktion ist simpel: Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Viele tausend Städte machen mit und hüllen ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. „Wir sparen hier keine Energie, vielmehr geht es um ein Symbol“, betont der Rathauschef. „Je mehr Meppener sich beteiligen, desto dunkler wird es in der Stadt – desto sichtbarer wird der Appell.“

Text: Stadt Meppen