Neue Bauplätze in Apeldorn

Meppen. Sieben neue Bauplätze entstehen auf der Erweiterungsfläche des Baugebietes Ostesch. Zum ersten symbolischen Spatenstich für die Erschließungsarbeiten kamen Bürgermeister Helmut Knurbein, Erster Stadtrat Bernhard Ostermann sowie Vertreter aus Verwaltung und Politik zusammen.

In dem neuen Baugebiet, im Bebauungsplan Nr. 160 der Stadt Meppen dargestellt, sind Doppel- und Einzelhäuser genehmigungsfähig. Die sieben Bauplätze, mit Grundstücksgrößen von circa 550 bis 650 Quadratmetern, sind bereits reserviert. „Die Nachfrage ist ungebrochen und ich freue mich sehr, dass wir einigen Familien hier nun eine neue Perspektive bieten können“, sagte der Rathauschef. Die Fläche hat die Stadt Meppen von der benachbarten Kirchengemeinde übernommen. Der Grundstückspreis liegt bei 50,- Euro pro Quadratmeter. Voraussichtlich Ende Oktober ist die Hochbaureife erreicht und die ersten Hausbau-Projekte können gestartet werden.

Zum ersten symbolischen Spatenstich kamen neben Bürgermeister Helmut Knurbein (3. v. r.) und Erstem Stadtrat Bernhard Ostermann (links) weitere Vertreter der Stadtverwaltung sowie der Stadtratsfraktionen zusammen. Foto: Stadt Meppen
Zum ersten symbolischen Spatenstich kamen neben Bürgermeister Helmut Knurbein (3. v. r.) und Erstem Stadtrat Bernhard Ostermann (links) weitere Vertreter der Stadtverwaltung sowie der Stadtratsfraktionen zusammen. Foto: Stadt Meppen

Text und Foto: Stadt Meppen