Neues Magazin für die Gemeinde Wietmarschen

Am Freitag, den 11. November 2022 haben sich die Partner des neuen Magazins „Moinsen #dörpfluencer“ im Rathaus Lohne getroffen. An diesem Termin wurde nicht nur das neue Magazin vorgestellt, sondern auch eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Damit ist nun der endgültige Startschuss für das neue Magazin gefallen.

Das neue Regionalmagazin wird in Kooperation mit den zwei Unternehmensverbänden Interessengemeinschaft Handel, Handwerk und Gewerbe Lohne und der Werbegemeinschaft Wietmarschen veröffentlicht. Herausgeber ist der CHEESE PRESS Verlag aus Wietmarschen, der bereits seit etwa 15 Jahren den Wietmarscher Anzeiger herausgegeben hat.

Ziel der Zusammenlegung der beiden bisherigen Publikationen „Wietmarscher Anzeiger“ und „Lohner Echo“ ist es, die regionalen Kompetenzen zu bündeln sowie ein attraktives Magazin für die komplette Gemeinde Wietmarschen zu erstellen, mit welchem sich sowohl die regionalen Unternehmen als auch die Leserschaft identifizieren können. Es soll ebenfalls symbolisiert werden, dass die beiden Orte Wietmarschen und Lohne zusammenwachsen und die Intensivierung von Kooperationen für alle ein Vorteil sein kann.

Das neue Magazin erscheint 12 Mal pro Jahr und wird kostenlos verteilt. Die erste Ausgabe erscheint zum Jahreswechsel am Wochenende 31. Dezember 2021/1. Januar 2023 für die komplette Gemeinde Wietmarschen. Die Verteilung erfolgt zusätzlich in den anliegenden Ortschaften, wie Schepsdorf, Klausheide, Elbergen und Teilen von Hohenkörben. Somit steigt die Auflagenhöhe auf 6.500 Exemplare. Dies ist besonders für die werbenden Unternehmen, die Mitglied in mindestens einer der beiden Unternehmensverbände sein müssen, sehr interessant.

Ein ganz besonderer Dank geht an das Vorbereitungsteam, welchem Kristin Müller, Melanie Molendyk, Stephanie Harms, Bernd Sühwold, Johannes Bruns, André Schomakers und Werner Berning angehören, sowie an alle, die bisher dazu beigetragen haben, dass das Lohner Echo und der Wietmarscher Anzeiger über so viele Jahre erschienen sind.

Weitere Informationen gibt es online unter www.moinsen-magazin.de.

Text und Foto: Moinsen Magazin