Rheder Markt 2018

Rhede. Traditionsgemäß wird in Rhede am dritten Sonntag und Montag im
September der weit über die Grenzen der Emsgemeinde hinaus bekannte RhederMarkt gefeiert.

Auch in diesem Jahr verspricht das zweitägige Volksfest am 16. und 17. September wieder einen bunten Markttrubel mit zahlreichen Attraktionen für alle Generationen. Eingeläutet werden die Festtage am Sonntag um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst für die ganze Gemeinde in der St. Nikolaus-Kirche. Im Anschluss hieran lädt der Krammarkt mit „Pötte- und Pannenmarkt“ und einem Flohmarkt in der Kirchstraße zum Bummeln und Stöbern ein. Daneben locken an diesem verkaufsoffenen Sonntag die Geschäfte rund um das Markttreiben mit speziellen Angeboten.

Freifahrten für alle im Autoscooter und in den Kinderkarussells werden in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr vom Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe Rhede gesponsert. Der traditionelle Emsland-Speed-Rodeo Cup mit Western-Pferden beginnt um 10 Uhr. Etwa 70 Reiter und Pferde haben sich für dieses Turnier angemeldet. Um 13 Uhr fällt beim Rathaus der Startschuss für den Rheder Markt-Lauf, den die Gemeinde Rhede zusammen mit den SUS Rhede bereits zum zwölften Mal in Folge
veranstaltet. Die insgesamt sieben Laufdisziplinen reichen von einer etwa 500 Meter langen Strecke für Kinder bis sechs Jahren über einen 5  Kilometer langen NordicWalking Lauf bis hin zum zehn Kilometer langen „Jedermannlauf“.

Weiterhin können die Marktbesucher den Mitgliedern des Rheder Heimatvereins bei Schmiedearbeiten wie in alten Zeiten über die Schulter schauen oder einen MiniBagger im Mini-Bagger-Park im Tochtenweg unter professioneller Anleitung einmal selbst steuern. Beim Bull-Riding Wettbewerb sind es besonders wieder die Rheder Knobelclubs, die ihren Meister ausreiten. Zu einer Rast und geselligen Zusammenkunft laden die Rheder Gaststätten am Familiennachmittag in ihre Säle ein. Für  musikalische Unterhaltung sorgen der Spielmannszug und die Malletband
Weener. Die Teilnehmer des Mittelalterlichen Heerlagers des Clans „Ring of Kerry“ schlagen ihre Zelte bereits am Samstag an der Ems auf.

Einer der Höhepunkte des Marktgeschehens ist sind am Montag der Vieh- und Pferdemarkt und der Kleintiermarkt. Ca. 200 Pferde sowie Rinder, Schafe, Ziege sowie viele weitere Tiere erwarten die Veranstalter auch in diesem Jahr in Rhede wieder viele Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung. Für einen guten Start in den Tag wird auf dem Markt ein Frühstück angeboten. Nachdem Stadsomroeper Jan Veen aus dem benachbarten, niederländischen Winschoten um 8 Uhr morgens den zweiten Markttag in Anwesenheit von zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft offiziell eingeläutet hat, erfolgt der Anstich eines Fasses Freibier.

Gelegenheit zum Stöbern bietet ab acht Uhr erneut der Krammarkt mit „Pötte und Pannenmarkt“. Um 11 Uhr startet die große Verlosung auf dem Pferdemarkt mit Sachpreisen im Gesamtwert von über 2000 Euro. Der erste Preis ist ein Wochenende für zwei Personen im „Sporthotel Bloemfontein“ auf der Nordseeinsel Borkum. Daneben gibt es vier halbe Schweine und zahlreiche weitere Sachpreise zu gewinnen. Beim Markttrubel, der ab elf Uhr mit Livemusik und einem Frühschoppen fortgesetzt wird, können die Rheder Markt-Scheckhefte eingelöst werden. Für die kleinen Besucher gibt es daneben an beiden Tagen Ponyreiten, Kamelreiten und viele andere
Mitmachaktionen. Ebenfalls kann an beiden Tagen am Ortseingang im Bereich zwischen Kreisel und Emsstraße die Ausstellung „Landtechnik früher und heute“ besichtigt werden.

Text und Fotos: Rhede