Speed auf zwei Rädern – Wir testen und berichten

Mobilität ist schon seit Jahrhunderten eines der großen Themen in der Menschheitsgeschichte. In letzter Zeit spielen dabei Faktoren wie Ökologie und Ökonomie eine immer größere Rolle.

Individualverkehr und „grüner Fußabdruck“? Schnelle, gesunde und naturschonende Fortbewegung?

Ein Trend der letzten Jahre sind hierzulande „E-Bikes“.
Wobei: Fun-Fact am Rande…. über 99 Prozent der Leserinnen und Leser die jetzt sagen „Alter Hut, ein E-Bike habe ich auch“ haben in Wirklichkeit gar keines!

Speed auf zwei Rädern - Ein S-Pedelec-Tagebuch - Foto: A. Brüna
Speed auf zwei Rädern – Ein S-Pedelec-Tagebuch – Foto: A. Brüna

Kurze Definition: Ein E-Bike ist ein Fahrzeug mit Motorunterstützung, welches auch ohne zusätzliches In-die-Pedale-treten seine Kraft abgibt und fährt (ähnlich einem Mofa). Sie benötigen ein Versicherungskennzeichen und mindestens eine Mofa-Prüfbescheinigung.

Der allergrößte Teil dieser bei uns bewegten Fahrzeuge sind jedoch Pedelecs… sie werden bis 25 km/h motorisch unterstützt, allerdings nur solange man selber mittritt. Dafür sind sie im Gegensatz zum E-Bike zulassungs- und führerscheinfrei und werden auch ansonsten wie normale Fahrräder eingestuft.

Speed auf zwei Rädern - Ein S-Pedelec-Tagebuch - Foto: A. Brüna
Speed auf zwei Rädern – Ein S-Pedelec-Tagebuch – Foto: A. Brüna

Eine dritte Gattung sind die so genannten „S-Pedelecs“. Das „S“ steht hier nicht etwa für „Senioren“ sondern für „Speed“. Hier werden Motoren verbaut, die, sobald der Fahrer in die Pedale tritt, eine stärkere Leistung abgeben. Die Unterstützung endet beim S-Pedelec erst bei 45 km/h. Rechtlich gilt es damit als Kleinkraftrad. S-Pedelecs dürfen daher nur mit Helm und ab einem Alter von 16 Jahren gefahren werden. Ein Führerschein der Klasse AM ist ebenso erforderlich wie ein Versicherungskennzeichen (“Mofa-Kennzeichen“).

Auch eine Teil- oder Vollkasko für das Bike kann sehr sinnvoll sein!
An dieser Stelle ein herzlicher Dank an Versicherungsmakler Potgeter & Partner in Nordhorn für die ausführliche Beratung!

Speed auf zwei Rädern - Ein S-Pedelec-Tagebuch - Foto: A. Brüna
Speed auf zwei Rädern – Ein S-Pedelec-Tagebuch – Foto: A. Brüna

Viele sehen das S-Pedelec als das ideale Pendler-Fahrzeug der Zukunft für Wegstrecken von 15 – 30 km (einfache Strecke) an.
Wie fühlt es sich an, mit bis zu 45 km/h durch die Stadt oder übers Land zu „radeln“? Wie ist das Sicherheitsgefühl bei Regen? Wie lange hält eigentlich der Akku? Sind Langstrecken problemlos möglich? Darf ich wirklich nicht auf dem Radweg fahren?

Fragen über Fragen! Diese möchte NordNews nun in den nächsten Monaten für euch beantworten. Uns steht zu diesem Zweck ein TREK Allant+ 9S zur Verfügung, ein S-Pedelec mit Bosch-Mittelmotor, bis zu 85 NM Drehmoment und einem wartungsarmen Riemenantrieb.

Euer NordNews-Team – Wir bleiben für Euch in Bewegung!

Speed auf zwei Rädern - Ein S-Pedelec-Tagebuch - Foto: A. Brüna
Speed auf zwei Rädern – Ein S-Pedelec-Tagebuch – Foto: A. Brüna