Sport und Depression Ex-Profikicker Martin Amedick im LWH

Der Zusammenhang von „Sport und Depression“ wird am 24. Januar 2019 auf einem Akademieabend im Ludwig-Windthorst-Haus (LWH) in Lingen thematisiert. Depressionen gehören zu den häufigsten und am meisten unterschätzten Erkrankungen. Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt einmal im Leben an einer Depression. Auch Manager und Leistungssportler kann es treffen. Martin Amedick, ehemaliger Profifußballer u. a. bei Borussia Dortmund, war selbst von der Krankheit betroffen. In seinem Vortrag im LWH versucht er für das Thema zu sensibilisieren.


Der Akademieabend „Sport und Depression“ beginnt am Donnerstag, 24. Januar 2019, um 19.30 Uhr im Lingener Ludwig-Windthorst-Haus. Der Eintritt beträgt 6 Euro bzw. ermäßigt 4 Euro. Infos und Anmeldung unter Tel. 0591/6102-203 oder unter www.lwh.de/sportunddepression