Blackout Problems & Emmerich veröffentlichen neue Single „Amilya“

Es gibt diese Nächte, in denen man einfach nicht zur Ruhe findet. In denen eine ohrenbetäubende Stille über allem liegt und das Gefühl, die Last der ganzen Welt auf den Schultern zu tragen, stärker und stärker wird. Solange, bis man sich diesen Schmerz einfach nur noch von der Seele schreien möchte. Mit ihrer brandneuen Single „Amilya“ legen Blackout Problems & Emmerich einen kathartischen Headbanger vor, mit dem die Münchner Dark Pop-Formation perfekt den Zeitgeist einfängt.

Schon mit ihren Alben „Holy“ (2016), „Kaos“ (2018) und dem Anfang des Jahres veröffentlichten Top 12-Longplayer „Dark“ hat die im Jahr 2012 gegründete Formation unter Beweis gestellt, wie lebendig die bayerische Rockszene ist.

Seit jeher haben Blackout Problems rockige Klänge mit eindringlichen Botschaften kombiniert – so wie mit dem letzten Album „Dark“, auf dem die Münchner von Homophobie und Hass, von Populismus und Umweltzerstörung, aber auch von gegenseitigem Respekt und der unerschütterlichen Hoffnung auf Veränderung erzählen. Ein Bewusstsein für die großen Herausforderungen dieser Tage, das Blackout Problems & Emmerich auch auf „Amilya“ transportieren.

Auf „Amilya“ verbinden sich treibende Rocksounds mit einer melancholischen Melodie und kathartischen Vocals und platzieren Gitarrist Moritz als Emmerich prominenter denn je. „Mithilfe von Mario, Michi und Marcus haben wir im Lockdown drei meiner Songs aufgenommen, wovon einer stilistisch und textlich herausgestochen hat – `Amilya`“, erklärt der Musiker. „Als ich den Text geschrieben habe, war mir nicht klar, ob die Zeilen für eine Person aus meinem privaten Umfeld stehen oder für den Ist-Zustand der Band Blackout Problems. Diese Doppeldeutigkeit und die Tatsache, dass `Amilya` stilistisch nicht weit von Blackout Problems entfernt ist, hat uns dazu veranlasst, den Song als Blackout Problems & Emmerich zu veröffentlichen.“

„Amilya“ handelt von den Schwierigkeiten, eine Beziehung aufrecht zu erhalten. Eine Tatsache, die auch für eine Band wie Blackout Problems gilt, die ebenfalls unter fast eheähnlichen Umständen zusammenarbeitet und die sich in den letzten Jahren mit diversen Problemen konfrontiert sah. „Es gibt Höhen, Tiefen, Frustration, Streit; das volle Programm, was man in einer Beziehung auch wiederfindet“, so Hammrich weiter. „Dennoch ziehen wir am gleichen Strang, wir leben in gewisser Weise füreinander, wir geben uns der Band hin und probieren, die dark Times gemeinsam zu bewältigen. Die Zeile `All I am is about you` fühlte sich beim Schreiben nach einer hemmungslosen Hingabe zu einer Person oder Sache an. Alles, was wir in den letzten Jahren durchlebt haben, hätten wir ohne den anderen vermutlich nicht geschafft. Unsere Leben sind durch unsere gemeinsame Musik und unsere Erfahrungen miteinander verbunden. Wir gehen gemeinsam durch gute und durch schlechte Zeiten; manchmal will man den anderen einfach an der Hand nehmen und gemeinsam durchbrennen.“

Im Dezember 2021 sind Blackout Problems wieder auf kleiner Tournee durch deutsche Clubs zu erleben:

19.12. Köln

20.12. Hamburg

21.12. Berlin

22.12. München