Bürgerstiftung Haren (Ems) spendet für internationales Zeltlager „500 Euro schließen Finanzierungslücke für ein großartiges Projekt“

Haren (Ems) – Da staunte Sabrina Conen, Vorstandsmitglied des Pfadfinderstammes St. Georg aus Altharen nicht schlecht, als sie die Post öffnete und die Förderzusage der Bürgerstiftung Haren (Ems) über 500 Euro in den Händen hielt.

Im Nachgang zur diesjährigen Zeltlagerfreizeit des DPSG Stamm Nordlicht hatte der Vorstand die Altharener Pfadfinder einen Betrag von 500 Euro bei der Bürgerstiftung beantragt, um eine Finanzierungslücke zu schließen. Hintergrund: diesjährig nahmen an der Ferienfreizeit nicht nur Harener Kinder, sondern auf Vermittlung des Partnerschaftsforums Harens auch 30 Jugendliche aus den Partnerstädten Andrésy (Frankreich) und Miedzyrzecz (Polen) teil. Die sonst üblicherweise gewährte Bezuschussung der Lagerfreizeit durch die Kommune konnte aber für diese Kinder nicht gewährt werden, da sie nicht aus Haren stammen. „Wir hatten damit eine Finanzierungslücke, die wir nicht auf den Rücken der Eltern abwälzen wollten“, so Conen. Schließlich hatten sie neben der Teilnahmegebühr auch schon die Fahrtkosten ihrer Kinder nach Deutschland zu tragen.

Einen Zuschuss der Bürgerstiftung erhält das Zeltlagerteam des Stammes Nordlicht, Altharen. Markus Honnigfort, Sabrina Conen und Christel Reiners (v.l.n.r.) bei der symbolischen „Geldübergabe“. Foto: Stadt Haren
Einen Zuschuss der Bürgerstiftung erhält das Zeltlagerteam des Stammes Nordlicht, Altharen. Markus Honnigfort, Sabrina Conen und Christel Reiners (v.l.n.r.) bei der symbolischen „Geldübergabe“. Foto: Stadt Haren

Ein Teil der Mehrkosten in Höhe von 500 Euro wurde dann unbürokratisch durch das Partnerschaftsforum Haren abgedeckt, weitere 500 Euro beantragten die Pfadfinder bei der Bürgerstiftung Haren. Mit Erfolg.

Christel Reiners, stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates: „Alle Mitglieder des Stiftungsrates waren sich einig, dass das gemeinsame Zeltlager von deutschen, französischen und polnischen Jugendlichen ein großartiges Projekt der Jugendarbeit und Völkerverständigung ist und unsere Unterstützung verdient.“ Auch Stiftungsvorstand Markus Honnigfort stimmt dem zu. Er hatte die Jugendlichen und ihre Betreuer Mitte Juli 2018 sogar gemeinsam mit Vertretern des Partnerschaftsforums auf dem Zeltlagerplatz in Haselünne besucht. „Trotz Sprachbarrieren und großer Hitze war die Stimmung bei allen Beteiligten sehr gut. Die Betreuer waren sehr aktiv und fürsorglich.“

Gemeinsame Mahlzeiten, Spiele und Unternehmungen hätten das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der 120köpfigen Gruppe schnell gestärkt, bestätigte auch Sabrina Conen. Sie dankte im Namen des Pfadfinderstammes Nordlicht, Altharen, für die finanzielle Unterstützung durch die Bürgerstiftung Haren (Ems).

Text und Foto: Stadt Haren