Ehrenamt ist Gold wert – Elf Engagierte aus dem Landkreis Emsland bei Empfang in Osnabrück geehrt

Meppen/Osnabrück. Gut 90 Freiwillige aus dem gesamten ehemaligen Regierungsbezirk Weser-Ems wurden durch Ministerpräsident Stephan Weil, Justizministerin Barbara Havliza und Sozialministerin Daniela Behrens ausgezeichnet – mit dabei auch elf Ehrenamtliche aus dem gesamten Landkreis Emsland.

Die Veranstaltung fand Anfang Oktober in der Stadthalle in Osnabrück statt. Stellvertretend für die zahlreichen Ehrenamtlichen, die das Emsland durch ihren großen freiwilligen Einsatz mitgestalten, waren auch die elf freiwillig Engagierten aus dem Landkreis Emsland geladen. Für die Geehrten war der Tag des Ehrenamtes nach 1,5 Jahren Stillstand durch Corona eine willkommene Abwechslung und eine dankbare Anerkennung ihres Einsatzes.

„Die Geehrten stehen für die große Bandbreite des freiwilligen Engagements im Emsland – ob als ehrenamtliche Integrationslotsinnen und -lotsen, als Behindertenbeauftragte, im Sport, in der Lathener Geschichtswerkstatt als Seniorenbegleitung oder im Aufbau des Lahner Dorfgemeinschaftshauses, ihnen allen gilt mein Dank“, sagt Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis. Sie sei begeistert von der Vielfalt und dem Ausmaß des Engagements der Geehrten. „Ohne Ehrenamt würde es viele Angebote im Emsland nicht geben“, ist sie überzeugt.

Mit Klaus Egbers, ehrenamtlichem Behindertenbeauftragtem der Stadt Lingen, Ursula Brons und Ulrike Bücker-Blohm, engagierte ehrenamtliche Integrationslotsinnen im Verein Willkommen im südlichen Emsland, war bei dem Empfang vor allem die Integrationsarbeit vertreten. Doris Hartmann engagiert sich als Ehrenamtliche in der Seniorenbegleitung und im Freiwilligenzentrum Meppen für die älteren Mitmenschen, aber durch das Engagement im Weihnachtspostamt auch für die ganz Kleinen. Diese hat auch Hiltrud Feldhaus neben Kolpingsfamilie und Kirchengemeinde bei ihrem Engagement im Sport im Blick. Mit Hermann Stein, Emsbüren, Dieter Pixa, Herzlake, und Ulrich Hanschke, Lathen, waren gleich drei Ehrenamtliche aus dem Bereich Heimatpflege und Aufarbeitung der Geschichte eingeladen.

Markus Thien aus Lahn steht mit seinem Engagement beim Aufbau des Dorfgemeinschafshauses dabei für das junge Engagement, das ebenfalls viele Vereine im Landkreis trägt – in der Jugendarbeit, im Sport, in Musikvereinen etc. sind junge Ehrenamtliche nicht wegzudenken. Hermann Backers vom Twist steht mit seinem Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr, der Kirchengemeinde und dem Verein Seitenblicke für die Mehrzahl der Ehrenamtlichen im Landkreis. „Wer ein Ehrenamt hat, hat auch bald ein zweites“, ist Kraujuttis überzeugt. Die meisten Ehrenamtlichen seien in mehreren Bereichen gleichzeitig unterwegs.

Allen Ehrenamtlichen steht bei ihrer freiwilligen Arbeit der Ehrenamtsservice beim Landkreis Emsland zur Seite. Weitere Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten, dem Projekt „Hauptamt stärkt Ehrenamt“, Fortbildungsangeboten und anderem unter www.ehrenamt-emsland.de oder 05931/44-1322/2322.

Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis (3. v. l.) mit den elf Ehrenamtlichen, die bei einem Empfang mit Ministerpräsident Stephan Weil für ihre bürgerschaftliche Tätigkeit ausgezeichnet wurden. (Foto: Landkreis Emsland)
Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis (3. v. l.) mit den elf Ehrenamtlichen, die bei einem Empfang mit Ministerpräsident Stephan Weil für ihre bürgerschaftliche Tätigkeit ausgezeichnet wurden. (Foto: Landkreis Emsland)

Text und Foto: Landkreis Emsland