Nine Shrines mit dem Album „Retribution Therapy“ – nichts für den Liebhaber leiser Töne

Morgen kommt das Album „Retribution Therapy“ von Nine Shrines heraus. Wir hatten glücklicherweise schon die Möglichkeit, öfters mal rein zu hören.

Aber Nine Shrines sind nicht neu, obwohl sie in dieser Konstellation neu sind. Das US Quintett besteht aus dem Drummer Andrew Wetzel, dem Bassisten Devon Voisine, dem Gitarissten Andrew Baylis, an der Rhythmusgitarre Even McKeever und Sänger Chris Parketny. Alle fünf sind alte Hasen in dem Metal Genre und haben schon z. B. bei Attack Attack! gespielt.

2014 gründete sich diese Gruppe und startete bereits 2017 mit dem ersten Album mit fünf Titeln mit dem namen „Misery“ durch. Nach und nach fanden sich immer mehrs Fans an und nun sind es bereits 1,6 Millionen. Und nun kommt morgen das nächste Album, dieses mal mit insgesamt 12 Tracks heraus

Nine Shrines mit „Retribution Therapy“ – für Fans ein absolutes MUST HAVE

Hart, härter, Retribution Therapy. Der CD Player summt, die Boxen knallen, die Stimmen schrillen. Das sind Nine Shrines. Der opener Nimrod haut schon musikalisch völlig rein und wird natürlich durch Track drei, dem Namensgeber des Albums, hart ausgebootet. Doch alles nur hart, hart, hart? Nein, irgendwie kommen auch leise, romantische Töne durch. Jedoch nur kurz und angedeutet bevor es weiter geht mit harten Titeln.

Titel, die den Fans dieser Musik, das Herz höher schlagen lassen wird. Natürlich haben wir bei uns in der Redaktion auch verschiedene Meinungen und Musik Geschmäcker, aber mit diesem Album hat sich der Produzent und Regisseur Dan Korneff selber übertroffen.

Der Metalcore Sturm hat somit erneut Deutschland erreicht. Nine Shrines haben es geschafft, ihr Album in Deutschland unterzubringen und die Millionen Fans werden es den fünfen danken.

Nine Shrines mit „Retribution Therapy“ – ein absolutes muss für alle, die dieses Musikrichtung mögen. Es wird nicht leise, es wird immer lauter werden. Daumen hoch für dieses hervorragende Album. Ab dem 26. April 2019 im Handel.